Ich habe ein Foto von einem Mitschüler gemacht und verschickt, auf dem man seine Frisur sieht. War es rechtlich gesehen eine Straftat?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi,

du durftest das Bild an Freunde verschicken. Solange man nur seine Frisur sieht und nichts, womit ihn eindeutig erkennen kann, ist daran nichts verboten. Hast du das Bild mit der Frisur verschickt, weil du es schön fandest oder habt ihr darüber schlechte Dinge geschrieben? Das wäre wieder etwas anderes, aber generell verschicken durftest du das Bild.

Er hingegen hat eine Straftat begangen, indem er ein Nacktfoto von dir verschickt hat. Das ist nicht nur freundschaftlich unterste Schublade, sondern auch moralisch und rechtlich gesehen. Ich an deiner Stelle würde ihn dafür anzeigen, damit ist er einen Schritt zu weit gegangen.

Lg Lfy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laistrygon2
24.03.2016, 16:48

und wie könnte ich das machen?

0
Kommentar von ReterFan
24.03.2016, 17:25

Dazu solltest du mit deinen Eltern darüber reden

0

Nein, du hast gegen kein Gesetz verstoßen. Die Einwilligung zur Veröffentlichung ist nur dann erforderlich, wenn der Abgebildete individuell erkennbar ist. Ist auf dem Bild tatsächlich nur die Frisur zu sehen, ist das kein Verstoß gegen das Recht auf informationelle Selbstbestimmung. 

Bei deinem Mitschüler sieht das anders aus. Er hat ein Bild, auf dem du wahrscheinlich klar erkennbar bist, ohne deine Einwilligung veröffentlicht. Die Tat kann mit einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr bestraft werden. Sonstige technische Mittel wie Rechner oder Mobiltelefone die zur Verbreitung benutzt werden, dürfen entsprechend §74a auch eingezogen werden, wenn sie dem Täter nicht gehören, sondern er nur leichtfertig dazu beigetragen hat, dass sie zur Tat vewendet wurden.

Zivilrechtlich kannst du einen Unterlassungsanspruch geltend machen (gem. §12 BGB). Zudem kann ein Schadensanspruch nach §823 geltend gemacht werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass es zwar keine richtige Straftat war, was du getan hast aber auch nichts schlimmes. Da ist ein gewaltiger Unterschied zwischen Nacktfoto und einem, wo die Person nicht erkannbar ist.

Du darfst keinen Fotos von anderen Menschen ohne deren Einverständnis schicken egal ob man ihn erkennt. Er dann auch keine von dir !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loveflowersyeah
24.03.2016, 16:46

Doch, wenn die Person nicht zu erkennen ist, ist es erlaubt.

0

Zeige ihn an!!!! Das was er macht ist strafbar!!! Du hast nix böses getan weil man nur die haare sah also war es anonym!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ine Straftat war es in keinem Fall. Höchstens eine Verletzung des Rechtes am eigenen Bild.

Und wenn der Freund nicht auf dem Bild erkennbar ist, dann sowieso nicht.

Gegen dein Nacktfoto kannst du vorgehen. Verbiete es ihm und verlange, dass er es entfernt. fWenn nicht, frage einen Rechtsanwalt, ob du ihn anzeigen kannst. Ich denke aber schon.

Und dann: sei vielleicht ein bisschen sparsamer mit deinen Nacktfotos!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ahzmandius
24.03.2016, 18:59

Nacktbilder ohne Einwilligung zu verschicken ist eine Straftat. Bin mir nicht ganz sicher ob es ein Offizialdelikt oder nur ein Antragsdelikt ist(ich würde zum zweiten tendieren).

0

Du nicht, er schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Nacktfoto?

Das darf er nicht, du hast nur seine Frisur verschickt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was er getan hat war definitiv verboten (Nacktbild verschicken), das was du getan hast nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Furzer
24.03.2016, 16:38

Diese Fragen liebe ich hier bei gutefrage.net

0

Was möchtest Du wissen?