Hallo Pferdekauf auf raten was muss ich beachten muss ich das Pferd Haftpflicht versichern lassen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

die erste und wichtigste Frage in diesem Zusammenhang lautet, wann die Tierhaltereigenschaft auf Dich übergeht? Denn spätestens ab dann trägst Du de facto die Gefahr für das Tier und das von ihm ausgehende Risiko.

Dabei ist es eben nicht unbedingt von entscheidender Bedeutung, ob das Pferd erst mit Zahlung der letzten Rate Dein Eigentum wird oder nicht. (Da würde ich mich auch nicht auf eine scheinbar definitive Aussage hier im Forum verlassen...)

Hinsichtlich des Haftfpflichtrisikos kommt noch verschärfend hinzu, dass bei Pferden die sog. "Gefährdungshaftung" greift. Dies bedeutet, dass der Tierhalter auch dann haften muss, wenn ihn kein (!) Verschulden trifft.

Vor diesem Hintergrund sollte man gut überlegen, ob man sich darauf verlassen möchte, dass das Tier noch über den Vorbesitzer versichert ist.

Mal ganz nebenbei: Sollte der Vorbesitzer - noch nicht einmal absichtlich - übersehen, den Beitrag zu bezahlen, ist der Versicherungsschutz dahin - und Du weißt noch nicht einmal was davon.

Aus diesem Grund würde ich hier nicht am falschen Ende sparen und lieber früher als später eine eigene Pferdehalter-Haftpflichtversicherung abschließen. (Mal ganz davon abgesehen, dass man dann auch sicher sein kann, die individuelle Risikosituation - Kutschfahrten? Reitbeteiligungen? Fremd-Einstellrisiko? usw. - auch passend absichern zu können....)

Viele Grüße

Loroth

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede bitte unbedingt mit der jetzigen Versicherung,!!!

,wie genau wäre zb dein tun mit dem Pferd  abgesichert

DAS muss dir die VS schriftlich. Geben!

,alles andere ist viel zu unsicher.

Alternativ:

Mach ne RB auf dem Pferd und spare inzwischen fleißig und DANN zahle den gesamten preis und ne eigene VS

,,,viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde nie im leben ein pferd auf raten kaufen oder verkaufen. wenn man das geld nicht beisammen hat, kauft man kein pferd.
haftpflichtversichert muss das pferd immer sein, egal auf wen das geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Kaufvertrag eines Pferdes abgeschlossen ist, trägt der neue Pferdehalter (Eigentümer) das Risiko und auch die Haftung für das Pferd. Wie die Bezahlung erfolgt ist dabei völlig nebensächlich.

Nein - der ehemalige Pferdehalter hat mit der Haftung nichts mehr zu tun.

Vergiss nicht, dass auch der Equidenpass auf dich ausgestellt werden muss.

https://de.wikipedia.org/wiki/Equidenpass


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, denke das ist ok.

Das Pferd bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sein Eigentum.

Wenn das Pferd ganz bezahlt wurde mußt du sofort eine Haftplicht

abschließen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luna1881
23.09.2016, 17:38

weist du das sicher oder denkst du es ?

0

Was möchtest Du wissen?