Hallo, Nach einer Bestellung und Bezahlung teilt der Händler nun mit das die Ware nicht mehr im Sortiment wäre, was gelogen ist weil nur der Preis Höher ist?

9 Antworten

Er darf das nicht. So wie du es geschildert hast, wurde ein Kaufvertrag ganz offensichtlich geschlossen (Bestätigung über KV per email gekriegt?)

If so, dann ist der Anspruch auf den Artikel zum vereinbarten Preis entstanden. Preis gezahlt, also her mit dem Teil. Das ist der grundlegendste Anspruch des Kaufrechts, 433 II.

Das ist nicht nur bei Online-Bestellungen der Fall...Aber Klagen lohnt sich in diesen Fällen auf keinen Fall. Melde es der Verbraucherzentrale (Meistens geschieht aber dann in solchen Fällen auch nichts) Such Dir einen neuen Verkäufer, mit dem Risiko, dass es Dir ähnlich ergehen kann. Wir leben in einer "freien" Marktwirtschaft!

Wir leben in einer sozialen Marktwirtschaft, in der unabhängig davon, wie man diese nun nennt, Gesetze gelten, an die sich Käufer und Verkäufer halten müssen.

0

Erkläre Dich mit der Stornierung gegen Schadensersatz einverstanden!

Fordere die Differenz zwischen Ersatzbeschaffung und dem vereinbarten Kaufpreis von dem Händler.

Hinweis: Wenn der Händler den von ihm gewünschten Vorgang als "Stornierung" bezeichnet räumt er damit ein, dass bereits ein gültiger Kaufvertrag geschlossen wurde. Damit ist er auch zum Ersatz des durch seinen Rücktritt entstandenen Schadens verpflichtet.

Könnest Du dafür mal die konkrete rechtliche Basis nennen? ... und nicht nur ein in spezifiziertes "das steht im BGB".

0
@Ifm001

Wenn einer der Vertragsbeteiligten die Leistung des anderen verlangt, hat er zwangsläufig das durch die Bestellung erfolgte Angebot angenommen. Mit dem Verlangen der Leistung (Vorkasse) ist der Vertrag zustande gekommen.

Der Begriff "Stornieren" bedeutet: "(Kaufmannssprache) einen Auftrag rückgängig machen" (Duden). Da man nichte rückgängig machen kann, was nicht existiert, sieht der Händler den Vertrag selbst also als zustandegekommen an.

Grundlage: §433(2) BGB.§§437,439,440

0

Ware trotz Stornierung geliefer worden, muss sie zurückgegeben werden?

Hallo, ich habe ein Problem ich habe mir über amazon. bei einem Händler ein Funktionsunterhemd bestellet.Dies war am 29.8 als Lieferzeitraum war 7.9-14.9 angegeben,am 14. hab ich dann von amazon eine Email bekommen das die Bestellung nicht im vereinbarten Lieferzeitraum geliefert worden ist.Daraufhin hab ich dem Händler geschrieben das ich die Bestellung stornieren möchte, nun ist am 20.9 eine Email gekommen das der Artikel versandt worden ist und heute ist es dann(nachdem das Paket von DPD wegen schlechter Verpackung neu Verpackt worden ist) bei mir eingetroffen, allerdings habe ich keine Lust jetzt noch eine riesen Rennerei wegen der Rückgabe zu haben, nun meine Frage MUSS ich den Artikel zurückgeben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?