Hallo, muss man mindestens 5 Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben, um ueberhpt einen Anspruch zuerwerben.Nur fundierte Antworten bitte?

1 Antwort

Aus Rentenversicherung austreten bei einem Minijob?

Kann man das? Muss ich dem Arbeitgeber das Bescheid sagen oder wie wird das gemacht? Oder wird bei einem 450 Euro job nichts in die Rente eingezahlt?

...zur Frage

Hat meine Mutter anspruch auf Witwenrente?

Meine Mutter arbeitet 70% und hat ein netto Einkommen von 1500€ . Hat sie da ein Anspruch auf Wittwenrente? Meine Eltern waren seit 1984 verheiratet.

...zur Frage

kann man freiwillig höhere beiträge in die gesetzliche rentenversicherung einbezahlen?

gesetzliche rentenversicherung

...zur Frage

Was passiert mit Menschen die absichtlich ihr komplettes Leben nicht gearbeitet haben und somit nicht in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben?

Haben die auch Anspruch auf Sozialleistungen in Rentenalter oder verhungern die unter einer Brücke?

...zur Frage

Macht es Sinn, in die gesetzliche Rente den freiwilligen Mindestbeitrag von 85 Euro zu zahlen, wenn ich vorher über die KSK 23 Jahre eingezahlt habe?

Ich war bis letzten Monat über die Künstlersozialkasse Kranken- und Rentenversichert. Aus der KSK bin ich nun raus. Die KSK hat ja immer auch Beträge an die gesetzliche Rentenversicherung gezahlt, die nun nicht mehr fließen. Sollte ich die freiwilligen 85 Euro weiter einzahlen oder dort aussteigen?

...zur Frage

Bald Beamtin, gezahlte Beträge für Arbeitslosen- und Rentenversicherung zurückholen?

Hallo,

als Beamter/Beamtin braucht man die gesetzliche Rentenversicherung und die Arbeitslosenversicherung normalerweise ja nicht. Ich habe gehört, dass man sich die Beiträge, die man doch schon gezahlt hat, zurückholen kann, wenn man nicht länger als 5 Jahre eingezahlt hat. Kann das jemand bestätigen? Wenn ja, was muss ich machen, damit ich das Geld zurückbekomme?

Danke schonmal für eine Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?