Hallo, möchte mich nebenbei Selbstständig machen. Bezieht sich die 17.500 EUR Grenze nur auf die Nebentätigkeit oder wird das Haupteinkommen miteinkalkuliert?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Grenze von 17.500,- bezieht sich ausschließlich auf den Umsatz (Einnahmen) und natürlich nur die aus der unternehmerischen Tätigkeit.

Wenn der Umsatz des Vorjahres unter 17.500,- und der des Startjahres geschätzt unter dieser Grenze ist (Vorsicht, bei unterjährigem Start wird gezwölftelt, also Start im Juli 8.750,-) wird Umsatzsteuer nicht erhoben.

Das hat aber nichts mit dem Einkommen zu tun.

Der Gewinn (also Einnahmen minus Kosten) ist zusammen mit dem Einkommen aus der Haupttätigkeit zu versteuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

> möchte mich nebenbei Selbstständig machen.

Dann solltest Du Dir entweder die fehlenden Grundkenntnisse im Steuerrecht aneignen, oder baldigst mit einem Steuerberater reden.

Als Arbeitnehmer schenkst Du, wenn Du keine Ahnung hast, dem Finanzamt im ungünstigsten Fall vielleicht zehn Prozent Deines Einkommens. Als Selbständiger kann Dich ein Fehler das ganze Einkommen und noch darüber hinaus kosten.

Die 17.500 beziehen sich auf den Umsatz Deiner selbständigen Tätigkeit und betreffen ausschließlich die Umsatzsteuer - und die Grenze besagt nur, dass Du von der Kleinunternehmer-Regelung Gebrauch machen darfst. In vielen Fällen ist es aber günstiger, keinen Gebrauch zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Grenze bezieht sich nur auf das Nebeneinkommen. Und es ist der Umsatz der hier herangezogen wird, nicht der Gewinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tilgin
20.07.2016, 22:15

Also das heißt, wenn ich durch die Nebentätigkeit bis zu 17.500 EUR Umsatz mache, dass dann dafür keine Steuern anfallen?

0

Was möchtest Du wissen?