Hallo, möchte gerade Eigenkapital aufbauen für eine Immobilie, welche Möglichkeiten würdet ihr mir empfehlen aufgrund der Zinspolitik, ohne Bindungsfrist?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mir ist immer wiederschleierhaft, warum unbedingt jeder etwas kaufen soll, von dem die meisten Fragesteller offensichtlich keine Ahnung haben. Natürlich sind Fondsbesitzer stolz auf ihre erworbenen Kenntnisse und finden, das sollte jeder machen, aber trifft das die Wünsche der "normalen" Anleger und besonders der Sparer? Eher nicht.

"Kauf Dir Aktienfonds" "Kauf Dir ETFs" - das sind Produkte, mit denen man sich auskennen muss. Man kann damit genuso in die Miesen geraten, wie man Gewinne machen kann. Es gibt auch für Privatanleger mit kleinem Budget gemanagte Depots und Vermögensverwaltungen, mit denen diese viel besser bedient sind, weil sich dort Spezialisten darum kümmern und die Anleger sich entspannt zurücklehnen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du das Geld für die nächsten 5 Jahre nicht brauchst, dann beginne mit einem Aktien Fondssparplan. Kaufe monatlich 2 Fonds mit je 50€ und spare kontinuierlich. Wenn Du ein lohn hast, dann kannst Du 50 € vom Gehalt abknüpfen und die anderen 50€ von den Ersparnissen. Sollte es zu wenig sein, kannst Du den Betrag auch verdoppeln. dadurch daß Du die Fonds regelmäßig kaufst, kaufst Du zu höheren und auch zu tiefen Kursen, dadurch vermindert sich der Einstandskurs. Das depot würde ich bei der Frankfurter Fondsbank eröffnen oder bei einer Onlinebank wie die ING Diba. Bei der ING Diba bekommst Du sogar einen Rabatt auf die Ausgabeaufschläge von Fonds. Wenn Du über einen Vermittler kaufst wie ich, dem Experte24 in München, sind die Fonds sogar ohne Ausgabeaufschlag zu haben. 100€/Monat sparen und das 40 Jahre lang bringt Dich auf einen wert von ca. 120.000€. Solltest Du aufgrund von Gehaltserhöhungen mehr verdienen, kannst Du die Sparbeträge auch heraufsetzen und am Ende kommt dann entsprechend mehr heraus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
30.11.2016, 21:27

Wenn Du das Geld für die nächsten 5 Jahre nicht brauchst

Wohl eher die nächsten 15 Jahre. 5 Jahre einen Aktienfondssparplan ist viel zu volatil.

2
Kommentar von DolphinPB
30.11.2016, 22:11

Fondssparen ist ja OK, aber über nur 5 Jahre - das ist Unsinn !

3

Hi Patrick,

ich würde es von der Anlagedauer abhängig machen. Wenn du ca. 5 Jahre Zeit hast, dann würde ich dir einen Mischfonds empfehlen und ab 7 Jahren einen Aktienfonds. Unter 5 Jahren solltest du eher ein Tagesgeldkonto vorziehen. 

LG Finanzguru

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Bindungsfrist kommt nicht viel in Frage, was dir einen "sicheren" Ertrag abwirft. Am ehesten noch Fondssparplan.

Wenn du ungefähr abschätzen kannst, wie lange du brauchst um das Kapital anzusparen und das 5 Jahre oder länger ist, würde ich vermutlich einen Bausparer nehmen. Die gibt es ja teils auch schon mit recht kurzer Laufzeit. Vorteil ist, dass du dir dann dadurch jetzt auch schon die Chance auf niedrige Bauzinsen sicherst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

möchte gerade Eigenkapital aufbauen für eine Immobilie

Wenn innerhalb der nächsten 15 Jahre:

Tages- und Festgeld. Nichts anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patrick1987113
30.11.2016, 21:44

Möchte innerhalb der nächsten 4-5 Jahre eigentlich mich auf Immobilien konzentrieren nicht erst in 10-15 Jahren, möchte aber dennoch flexibel sein wenn ein interessantes Objekt kommt eben dieses kaufen zu können

0

Die Immobilie soll selbst genutzt oder vermietet sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patrick1987113
30.11.2016, 21:00

Hallo, zukünftig selbst genutzt

0

Hallo Patrick,

eine absolute Sicherheit gibt es bei keinem Finanzprodukt. Dessen muss man sich erst mal bewusst werden.

Fondssparen macht definitiv am meisten Sinn für Dich. Wenn Du wenig Lust hast, Dich mit diesem Thema zu beschäftigen, nimm einen Sparplan in einen weltweit anlegenden ETF oder in einen Mischfonds. Du könntest auch in REITs investieren.

Wenn Du nicht weißt was das alles ist, mach Dich schlau (und investiere in Deine Finanzbildung). Hast Du derzeit keine Lust oder Zeit dazu, konsultiere einen Honorarberater. Die Beratungskosten holst Du relativ schnell wieder rein.

Wenn Du ein Produkt nicht verstehst: kaufe es nicht!

Achte auf die Gebühren! 1% weniger pro Jahr scheinen nicht viel zu sein, machen sich aber durch den Zinseszins auf lange Sicht stark bemerkbar.

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zukünftig dann selbst genutzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?