hallo, mich würde interessieren ob wer weiß welche Kräuter in Erkältungsfutter für Pferde gehören?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey unser isländer hat diesen Winter auch gehustet, allerdings ging es nach einer Woche tee weg, ob jetzt unbedingt durch den tee keine Ahnung^^ Sonst würde ich darauf achten, dass dein Pferd regelmäßig hochwertiges mineralfutter bekommt ( nach eigener Erfahrung nicht in allen ställen selbstverständlich), wir füttern so Kräuter, die die Mineralien enthalten, weiß jetzt aber nicht genau wie due heißen, auf jeden Fall haben unsere Pferde super Fell bekommen und so.... Wenn dein Pferd nicht ganztägig draußen steht, vllt mal rausholen, gründlich aufwärmen (reiten oder longieren) und je nach Verfassung des Tieres im Schritt, Trab oder auch ruhigen Galopp abhusten lassen, aber auf jeden fall die Arbeit dem Pferd anpassen!!!!!!!!! Sonst darauf achten, dass es soviel wie möglich an der frischen luft steht (kann Wunder wirken:) ) Man kann das Pferd auch inhalieten lassen, soll auch ganz gut helfen, dazu einfach mal googeln:) Und wenn es nach ein paar Tagen nicht weg ist, lieber den Tierarzt benachrichtigen!!!!! Wie schon oben gesagt, kann sowas sonst böse ausgehen!!!! Ich hoffe dass ich dir hekfen könnte und Wünsche deinem Pferd gute Besserung!!!! lg:))

Husten kann soooooo viele verschiedene Ursachen haben... Kräuter helfen vielleicht, wenn es eine Erkältung ist. Vielleicht verträgt das Pferd aber auch den Heustaub nicht mehr? Oder im Stall steht der Dampf und der Ammoniak reizt die Lunge? Oder es hat zB eine Granne eingeatmet, die jetzt stupft?

Lass dir das Pferd von einem TA anschauen, bevor du selbst herumexperimentierst. Die Lunge eines Pferdes ist relativ schnell dauerhaft beleidigt, und dann ists vorbei mit der Belastbarkeit...

Nimm lieber normales Hafer( Oder eben dein normales Futter) und gib die Kräuter selbst drüber.

Nehmen kannst du: Eibischblätter oder Eibischwurzel (wirkt reizlindernd und entzündungshemmend)

Fenchelsamen (erleichtert das Abhusten und löst den Schleim)

Lungenkraut (lindert den Hustenreiz)

Irish Moos ( entzündungshemmend)

Dostkraut (ist krampflösend und entzündungshemmend)

Vogelknöterichkraut (löst den Schleim)

Malvenblüten (schützt Schleimhäute und ist reizmildernd)

Eukalyptusblätter (wirkt krampflösend und auswurffördernd)

Huflattichkraut (vermindert den Hustenreiz und ist reizlindernd)

Spitzwegerichkraut (erleichtert das Abhusten und ist antientzündlich, nicht an Allergiker verfüttern)

Süßholzwurzel (erleichtert das Abhusten)

Anissamen (ist entkrampfend)

Isländisch Moos (schützt Schleimhäute und wirkt reizmildernd)

Einfach immer eine Handvoll zum normalen futter dazu. Bei kleinen Pferden eben weniger bei großen mehr. würde aber trotzdem den Arzt mal holen und ihn untersuchen lassen. Außerdem sind lange spaziergänge und Knoblauch gut.


http://www.pferdewiki.de/wiki/Husten

@Sammyx3

Hallo und Herzlichen Dank du hast mir meine Frage komentarlos so beantwortet das ich etwas damit anfangen kann. Danke. Aber Dir möchte ich gern die Umstände zur Frage erklären. Ich war mit meiner Tochter(11) spazieren und haben die Tiere entdeckt. Wir waren dann ein paar mal da, dabei fiel mir der Husten auf. Das habe ich den Kindern gesagt die ein paar mal da waren und haben ihnen geraten den TA zu informieren Bin dabei auch den Tipp mit dem Tee und einnigen Kräutern losgeworden. Das hat beim Besuch des TA wohl eindruck gemacht und so haben sie mich nach weiteren Tipps gefragt. Dank dir kann ich noch etwas für ihr Pferde Tagebuch das sie führen beitragen, da ich die Idee wirklich gut finde. Sie tragen da ihre Beobachtungen, ihre Besuche, die Anwendungen ein und jeden Tipp den sie bekommen. Die werden hinterfragt und bewertet auch auf die anwendbarkeit auf die einzelnen Tiere gekennzeichnet. somit nochmal Herzlichen Dank und Liebe Grüße

0

Brennnesselkraut, Eibischwurzel, Fenchelfrüchte, Süßholzwurzel, Spitzwegerich, Holunderblüten, Isländische Flechte, Kalmuswurzel, Hagebutte.

fFertiger Hustensaft ist natürlich ganz praktisch.

Da man auch Kräuter nicht einfach ins Pferd schütten darf, rate ich dazu, den TA zu holen.

Mit Husten ist ja nicht zu spaßen, der muss sofort behandelt werden, sonst kann das Pferd schnell dämpfig werden, damit chronisch erkranken.

Was möchtest Du wissen?