Hallo, mich würde es interessieren bekommt man eine Abfindung wenn in der Firma nur 7 Mitarbeiter sind. Ich arbeite dort schon seit 16 Jahren.?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Abfindung will verhandelt werden. Mit einer Abfindung erkauft sich der Arbeitgeber die Möglichkeit trotz des schwierigen deutschen Arbeitsrechts kündigen zu können. Voraussetzung ist also, dass der Arbeitgeber Interesse an der Beendigung deines Arbeitsverhältnisses hat. Die weitere Voraussetzung ist, dass es schwierig ist dir zu kündigen. Da du in einem sogenannten Kleinbetrieb arbeitest muss der Arbeitgeber nur die Kündigungsfrist einhalten. Wenn er nicht gerade formale Fehler macht oder anderweitige Besonderheiten bestehen, etwa Sonderkündigungsschutz, dürfte gegen eine Kündigung nicht viel zu machen sein.

Aus meiner Sicht wäre die Zahlung einer Abfindung also eher ein Entgegenkommen des Arbeitgebers. Natürlich könnte man auch daran denken, die Kündigungsfrist abzukürzen und in eine Abfindung umzuwandeln. Eine solche Abfindung birgt jedoch auch eine Menge Risiken. Etwa kann es zu einer Sperrzeit und zeitgleich zu einem Ruhen bei dem Bezug von Arbeitslosengeld kommen.

Letztendlich musst du dir überlegen, ob es ein Argument gibt, dass dafür spricht, dass der Arbeitgeber Interesse dran hat das Arbeitsverhältnis mit dir zu beenden. Dann würde ich das offene Gespräch suchen. Als Vorbereitung solltest du vielleicht in Erwägung ziehen eine Erstberatung bei einem Anwalt in Anspruch zu nehmen um eine konkrete Aussage eben auch unter Berücksichtigung deines konkreten Arbeitsverhältnisses, des konkreten Arbeitsvertrages etc. treffen zu können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerLKWFahrer007
21.11.2016, 19:12

Mein Chef hat mich gekündigt und ich hab am 29.11.16 Gericht. Ich hab auch ein Anwalt. Wie gesagt arbeite ich dort schon seit 16 Jahren. Also heißt es meine Jahre gehen verloren und ich bekomme keine Abfindung... ? 

0

Bei einer solchen Firmengröße greift bei dir das Kündigungsschutzgesetz nicht.

Von daher besteht keine Möglichkeit, im Rahmen einer Kündigungsschutzklage über eine Abfindung zu verhandeln.

Vom Gesetz her ist nirgends eine Abfindung vorgesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abfindungen sind weitgehend Verhandlungssache, denn es gibt nur in wenigen Fällen einen Rechtsanspruch - siehe auch http://www.abfindunginfo.de/abfindung.html.

Wenn die Kündigung fehlerhaft ist, könntest Du vielleicht eine Abfindung aushandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerLKWFahrer007
21.11.2016, 19:14

Mein Chef hat mit gekündigt ? bekomme ich jetzt eine Abfindung ? 

0

Die Größe ist egal. Der Grund ist eher Entscheidend und wer kündigt. Ein Recht auf Abfindung gibt es aber nicht. Aber oft wird es als Mittel der Chefs verwendet um eventuellen Streits zu entgehen oder um den Ruf zu wahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?