Hallo Meine Freundin ist seit März 2014 in der Privatinsolvenz.Sie ist in der Wohlverhaltensphase.Sie hat jetzt die Einkommensteuererklärung von 2016 abgegeben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Sie muss sich darüber keine Gedanken machen, weil das Finanzamt die Anrechnung automatisch macht. Hätte Sie sich Ihren Schlußbescheid durchgelesen :-) , dann wäre ihr aufgefallen, dass das Gericht darin aufgrund eines Antrages des Treuhänders eine entsprechende Regelung erlassen hat. Das Finanzamt erstattet somit aufgrund der Gerichtsentscheidung.

Viel Glück

Ich denke mal, ihr steht pro Monat der Betrag X zu. Wird dieser durch Einnahnen überschritten, darf sie es nicht einfach behalten.

Das kommt drauf an, ob sie 2016 schon in der Wohlverhaltensphase war. Dann ja. Aber Vorsicht, wenn sie ein P-Konto hat. Das muss vorher freigegeben werden.

Was möchtest Du wissen?