Hallo, meine frage ist was man unter Angriffstaktiken im Volleyball versteht. Entweder Spielsysteme? oder Läufersysteme? beides oder anderes (6V6)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Angriffstaktik umfasst zum einen die Auswahl der am Angriff beteiligten Spieler, also Zuspieler und Angreifer auf ihren jeweiligen Positionen. Das verwendete (oder eben nicht-verwendete) Läufersystem ist insofern eine Facette der Angriffstaktik, weil etwa durch Läufer1 in einem 5-1-System (ein Zuspieler) mehr Angreifer am Netz stehen, als bei einem 4-2 System, bei dem immer nur am Netz Positionen getauscht werden und zwei Zuspieler auf dem Feld stehen.

Zum anderen geht es um die Schwerpunktsetzung der eigentlichen Angriffshandlungen, also welche Spielzüge verwendet werden. In Abhängigkeit von den athletischen und technischen Fertigkeiten der Spieler (und Gegenspieler) kann man hohe Zuspiele auf die Außenangreifer (Außenangreifer auf Pos.IV oder Diagonalangreifer auf Pos.II), Schnellangriffe über die Mitte (Meter oder Aufsteiger, 3m-Schuss o.ä.) oder Hinterfeldangriffe, eventuell kombiniert mit Angriffsfinten forcieren.

In deiner Gliederung kommt daher unter Umständen ein Tausch der beiden letzten Punkte in Betracht. Insbesondere wenn du von höherklassigem Volleyball sprichst, ist das Läufersystem mit den daraus resultierenden Erweiterungen der Angriffsspieler Voraussetzung für die Angriffstaktik, weshalb man das vorziehen könnte. Im Anfängervolleyball kann die Reihenfolge dagegen so bleiben - dann ist das Läufersystem zum Abschluss sozusagen ein Anschmäckerchen für die komplexen Möglichkeiten, die sich im oberklassigen Bereich daraus ergeben.

Was möchtest Du wissen?