Hallo, meine eltern wollen sich scheiden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn ihr beide bei der Mutter bleiben wollt, dann ist das kein Problem, in eurem Alter dürft ihr mitentscheiden und euren Vater besucht ihr dann, da könnt ihr drüber reden, wie ihr das regeln wollt. 

Wegen dem Geld, da muss eurer Vater erst einmal Unterhalt zahlen für euch und im Trennungsjahr auch für eure Mutter. Da kommt es halt einfach drauf an, wieviel er verdient und was deine Mutter an Rente bekommt. Das kann man nicht pauschal beantworten. Und ob ihr ein eigenes Einkommen habt, darauf kommt es auch an. 

Reicht das Geld nicht aus und ihr fallt unter ein Minimum, kann eure Mutter Alg 2 beantragen oder Kinderzuschlag beantragen. ggf. auch Schülerbafoeg. 

Da du über 14 Jahre alt bist hast du bei der Festlegung des Besuchs- und Umgangsrechtes ein Mitspracherecht.

Ziel ist es den Kindern auch nach einer Scheidung der Eltern den regelmäßigen Umgang mit beiden Elternteilen zu ermöglichen. Da ist fast alles möglich, die Beteiligten sollten sich möglichst einig sein.

1. Du wohnst bei deiner Mutter und gehst alle 14 Tage am Wochenende zu deinem Vater, oder umgekehrt. Die Ferien werden in der Regel hälftig geteilt.

2. Du wohnst abwechselnd wöchentlich / 14tägig / monatlich bei deiner Mutter / deinem Vater

3. eine andere Regelung, die deine Eltern und Du einvernehmlich trefft. Solange ALLE Beteiligten einverstanden sind, wird sich das Familiengericht da nicht einmischen. Die fragen nur " Wie ist der Umgang und der Besuch geregelt?"

Im Trennungsjahr besteht Anspruch auf Trennungsunterhalt, für den Ehegatten.

Die Kinder erhalten Kindesunterhalt nach der Düsseldorfertabelle, falls das alles nicht reicht müsst ihr HartzIV beantragen.


Klar bekommt ihr Unterstützung. Erstmal muss die Scheidung durch und die Unterhaltszahlungen für deinen Vater festgelegt sein. Dann bekommt ihr ja sicher noch Kindergeld.

Ich glaube nicht, dass ihr Not leiden müsst, aber dass ihr durch die Scheidung finanziell besser gestellt sein werdet als vorher, glaube ich indessen kaum.

Zu wem du ziehst, kannst du selbst entscheiden, wenn das Verhältnis zu deiner Mutter gut ist, wird der Fall klar sein. Und wenn ihr euch gut haltet mit Berufsschule und so, wird kein Richter, der bei klarem Verstand ist, auf die Idee eines Heimes kommen.

Bei Fragen und Problemen könnt ihr euch auch an die öffentliche Rechtsauskunft wenden (ÖRA), die es aber nur in HH, B und HB gibt - oder kostenlose Rechtsauskunft beim Amtsgericht.

Deine Eltern, also auch dein Vater, sind Unterhaltspflichtig.

In Scheidungsfällen wird meist das Sorgerecht der Mutter zugesprochen. Ausnahmen von der regel gibt es nur, wenn die Mutter unzuverlässig wäre oder das Kind zwingend beim Vater bleiben möchte.

Der Regelunterhalt bestimmt sich nach der Düsseldorfer Tabelle und ist bundeseinheitlich gleich.

Kommentar von habakuk63
15.09.2016, 06:51

Solange keinem der Elternteile eine grobe Verfehlung oder eine Kindesgefährdung zur Last gelegt werden kann, erhalten BEIDE Elternteile das gemeinsame Sorgerecht. 

Mit der Scheidung endet die Ehe und die Partnerschaft aber nicht die Elternschaft.

2

Was möchtest Du wissen?