Hallo, meine beste Freundin Lisa hatte schon mal Anzeichen von einer Magersucht. Nun sie hat jetzt seit vier Tagen nichts gegessen. Wie kann ich ihr helfen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo LTLeines,

zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich es wirklich toll finde, dass Du Dir so große Sorgen um Deine Freundin machst und das Du ihr gern helfen möchtest. Nun aber zu Deiner eigentlichen Frage.

Wenn Deine Freundin wirklich Magersüchtig sein sollte, dann handelt es sich bei der ganzen Sache ausschließlich um ein Psychisches Problem. Aus diesem Grund solltest Du versuchen, wirklich behutsam an die ganze Sache heranzugehen. Vor allem solltest Du versuchen, sie nicht unter Druck zu setzen.

Wirklich "helfen" kannst Du Deiner Freundin direkt vermutlich gar nicht. Wichtig ist, dass sie versteht, dass sie wirklich Hilfe braucht weil sie so nicht weitermachen kann und mit ihrem Verhalten ihre Gesundheit aufs Spiel setzt.

Du solltest versuchen mit ihr gemeinsam nach einer Lösung zu suchen. Therapeutische Hilfe ist meiner Meinung nach in einem solchen Fall immer notwendig. Das alles bringt aber auch nur dann etwas, wenn Deine Freundin versteht, dass sie mit Ihrem Leben spielt und wirklich Hilfe braucht.

Versuch ihr begreiflich zu machen, dass es nicht schlimm ist, sich Therapeutische Hilfe zu holen. Vielleicht kannst Du mit ihr gemeinsam mal einen Termin bei ihrem Hausarzt machen der ihr sicherlich nach einer ersten Untersuchung einen guten Therapeuten empfehlen kann.

Du solltest sie weiterhin unterstützen in dem Du ihr zeigst, dass Du immer für sie da bist und das sie sich immer und mit allem an dich wenden kann. Wichtig ist auch, dass sie begreift, dass Du Verständnis für ihre Situation hast und ihr wirklich nur helfen möchtest. Versuch, die Lage Deiner Freundin nachvollziehen zu können. Je mehr Du sie verstehst, umso eher wird sie sich Dir öffnen und Dir alles anvertrauen, was sie zu diesem Verhalten führt.

Ich sage nicht, dass Du ihr Verständnis vorspielen sollst oder ähnliches aber ich finde es wichtig, dass sie sich bei Dir gut aufgehoben fühlt. Denn nur so kannst Du ihr wirklich dabei helfen, ihr Problem zu erkennen und sich Hilfe zu suchen.

Ich hoffe, dass Deine Freundin erkennt, wie stolz sie sein kann, solch eine tolle Freundin zu haben, die sich so viele Gedanken um sie macht. Ich wünsche euch beiden alles Gute und hoffe, dass ihr die Situation gemeinsam in den Griff bekommt :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LTLeines
19.04.2016, 21:23

Vielen Dank für deine Hilfe :)

0
Kommentar von LTLeines
19.04.2016, 21:29

Ich habe mit ihr geschnackt ( bin ihr bester Freund :D ) die sagt sie kann nichts essen ohne an die fett Anteile im Essen zu gucken zum Arzt will sie auch nicht und wenn sie was ist sticht es im Magen auch bei Getränken ... Ich bin verzweifelt :(

0

Sie schadet Ihrer Gesundheit. Das ist ein psychisches Problem. Eltern, freunde und Verwandte sollten die Arme junge Frau auffangen und mit ihr reden und reden und ihr etwas nettes zum Essen anbieten, wenig, nicht zuviel: Salatteller mit Putenfleisch und danach ein Praline.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hatte auch mal eine Phase in der ich gemeint habe ich wäre zu dick, meine Freunde hatten dann die ganze Zeit mir gesagt so dünn zu sein ist hässlich,  irgendwann habe ich das denn begriffen und wieder normal gegessen.

Aber wenn du dir sogen machst könntest du ihre Eltern Informieren, sie will das wahrscheinlich nicht aber es ist das best für sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?