Hallo, mein Vater hat ein Familienunternehmen von seinem Vater übernommen, nun geht es darum wie dieses übergeben wird?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt immer auf die Rechtsform des Unternehmens an, also ob das Unternehmen als Einzelfirma, eine Personengesellschaft oder eine juristische Person (z.B. GmbH) geführt wird. Bei juristischen Personen werden die Anteile verkauft oder übertragen, in den anderen Fällen kann je nach Umfang des Geschäftsbetriebes ein äußerst komplexer Übergabevertrag nötig werden. In allen Fällen sollte aber eine juristische Beratung erfolgen, in der die im Einzelfall notwendigen Schritte abgeklärt werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bert123987 22.01.2016, 12:22

ja genau, aber dann durch m&a-berater, oder spezielle unternehmensnachfolge berater? bei diesem difu haben die da so ne liste: http://www.difu.org/beraterpool/

1
marcussummer 22.01.2016, 15:24
@bert123987

Also bei diesem Institut scheinen die von recht großen Unternehmen auszugehen, die da übertragen werden sollen. Und haben wahrscheinlich auch entsprechende Kosten. Ich weiß nicht, über welche Größe wir bei deinem "Familienunternehmen" sprechen und ob die (mir der Höhe nach unbekannten) Kosten in deinem Fall in vernünftiger Höhe zum Wert der Leistung stehen. Alternativ kannst du dir auch einen ortsansässigen unabhängigen Rechtsanwalt suchen, der gesellschaftsrechtlich spezialisiert ist und mit diesem das mal ansprechen. Könnte für einen erstem Überblick günstiger sein.

0

Die Unternehmensnachfolge in einem Familienunternehmen ist ein komplexer Prozess und bedarf einer guten Vorbereitung. Eine Checkliste zu den im Rahmen einer  Unternehmensnachfolge zu beantwortenden Fragen findet sich hier: 

http://unternehmensnachfolge-news.de/gratis-checkliste-unternehmensnachfolge/

Sicherlich steht vieles zur technischen Abwicklung in den einschlägigen Gesetzestexten zum Steuer bzw. Gesellschaftsrecht. Die regionale IHK ist für Übergeber zumeist der erste Anlaufpunkt, um einen Überblick über den Ablauf einer Unternehmensnachfolge zu erhalten. Die Kammern sorgen allerdings zumeist für den ersten Input, beraten aber nicht im Detail. 

Am Anfang des Prozesses stellt sich die Frage ob der Generationswechsel familienintern oder familienextern erfolgen soll. Aus der Antwort ergibt sich ein Übergabeplan, der schriftlich festgehalten werden sollte.

Hier findet sich ein Überblick zu den 4 wichtigsten Zielen einer Nachfolge

http://unternehmensnachfolge-news.de/familieninterne-unternehmensnachfolge-die-vier-wichtigsten-ziele/

Ein oft unterschätzter Aspekt im Generationswechsel von Familienunternehmen sind die emotionalen Faktoren. Denn in diesem Prozess geht es oft um ein Lebenswerk der Gründergeneration oder die Weiterführung einer Familientradition. Somit ist ein Generationswechsel im Familienunternehmen sowohl für den abgebenden Unternehmer als auch für den Übernehmer eine echte "Lebensentscheidung".

Zur Vermeidung teurer Fehler ist es empfehlenswert, die Unternehmensnachfolge durch einen erfahrenen Praktiker begleiten zu lassen. Hierbei ist insbesondere je nach Fragestellung darauf zu achten, ob dies ein auf Unternehmensverkäufe (M&A) oder auf innerfamiliäre Generationswechsel spezialisierter Berater sein sollte. 

Ein guter Berater zieht in diesen Prozess auf Unternehmensnachfolgen spezialisierte Steuerberater und Rechtsanwälte mit ein, um die jeweiligen steuer- und gesellschaftsrechtlichen Details zu klären.

Hier sind noch einige hilfreiche Artikel, die das Thema Nachfolge in einem Familienunternehmen beleuchten: 

http://unternehmensnachfolge-news.de/familieninterne-nachfolge-so-vermeiden-sie-fallstricke/   

http://unternehmensnachfolge-news.de/vorbereitung-der-unternehmensnachfolge-praxistipps/

Auf Unternehmensnachfolge-News finden sich auch die Experten von K.E.R.N - Die Nachfolgespezialisten, die sowohl innerfamiliäre als auch familienexterne Unternehmensnachfolgen begleiten.    

Konnte ich damit einen ersten Überblick geben? 

Ingo Claus
---
Mehr über mich: http://goo.gl/sQUdDL


 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so ein unternehmen hat doch bestimmt rechtsbeistand und steuerberater. die wissen wie das geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal ist wichtig zu wissen welche Gesellschaftsform das Unternehmen hat. Alles weitere findet man im dazugehörigen Gesetz. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Anton185 22.01.2016, 12:18

ja aber wegen steuern und so ist es manchmal auch wichtig sich da professionelle hilfe zu holen bei der unternehmensnachfolge.. geht ja nicht nur um den eintrag im Unternehmensregister

0
19BVB09 22.01.2016, 12:21
@Anton185

Ja, das ist mir bewusst. Ich bin Steuerfachangestellte. :)

Aber dort steht ja alles wesentliche drin. :)

1
bert123987 22.01.2016, 12:35
@19BVB09

ja stimmt. :) danke für deine infos zur unternehmensnachfolge

0

Also ich hab mir das gerade mal angeguckt, bei diesem Unternehmensnachfolge Institut difu.org scheinst du schon richtig zu sein. Da gibt es auf jeden Fall viele Ansprechpartner. 

Musst du mal gucken ob da was vernünftiges zur Unternehmensnachfolge oder zur Unternehmensübergabe dabei ist. Ansonsten gibt es ja auch noch die Initiative nexxt vom Bund. 

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?