Hallo mein Staffbull verhält sich gegenüber Weibchen sehr rüpelhaft?

...komplette Frage anzeigen Django Staffbull  - (Hund, staffbull) Django Staffbull  - (Hund, staffbull)

4 Antworten

Wenn deiner rum rüpelt solltest du als Halter einschreiten, irgendwann triffst du mal auf den falschen Hund, wo es nicht so glimpflich ausgeht und es richtig knallt.

Damit dein Hund lernt, auch mit NICHT sozialen Hunden umzugehen.

Wenn mein rüde nicht kastriert auf unsichere Hunde trifft, die genervt sind oder aber ihre Ruhe haben wollen, pfeife ich ihn zurück oder ran und es geht weiter. Fremde Hunde müssen sich nicht dulden oder etwas klären, auch müssen fremde Hunde keine Rangordnung ausmachen.

Mittlerweile spürt meiner das, und geht von alleine nicht auf solche Hunde zu, weil er weiß er wird zurück gepfiffen.
Und treffe ich auf zwei Hunde, wo einer mobben tut, ist meiner ein schlichter ist immer toll mit anzusehen. Das macht gutes sozialverhalten nämlich aus.

Hunde immer und zu jeder Zeit alles dulden zu lassen, ist nach wie vor eine schlechte Option.

Weise deinen lütten mal die Leviten. Nebenbei Hunde über ein Jahr spielen nicht mehr, es ist mobben, Imponiergehabe oder rum Rüpeln.

Würde dein Rüpler mit meinem Hund so umgehen, würde ich dich als erstes drum bitten ihn zurück zu rufen, oder so holen. Reagierst du nicht kläre ich das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Einafets2808 31.05.2016, 17:55

P.s und stell gescheite Fragen, sonst hältst du dich nicht an die Richtlinien und deine Frage wird von jemanden gelöscht.

2
CengizAtsiz 31.05.2016, 18:02

also er verhält sich nur zu Weibchen die zum Rudel gehören kennt die Weibchen Schon seit 1 j. und es sind große und kräftige Hunde denen nach ner weile die Puste ausgeht und er liebt es wenn die Weibchen dann mal Tacheles reden ...
2 Punk was für fragen soll ich denn stellen mein Hund wurde angefahren Hilfe was soll ich jetzt machen ?? so in etwa ?

0
Einafets2808 31.05.2016, 19:59

Es bilden sich nur Rudel innerhalb einer Familie . Heißt Mama , Papa Welpen. Rest ist.

Meiner kennt auch Hunde seid 2,5 Jahren , dennoch gehören die nicht zu uns.

2

Da hat dein Hund aber irgendwie scheinbar eine fehlerhafte Entwicklung genommen und grundlegende soziale Verhaltensweisen nicht gelernt.

Ein Rüde hat IMMER vor einer Hündin zurückzuweichen, eine Hündin anrüpeln geht gar nicht.

Vor dir liegt nun ein hartes Stück Arbeit, deinem Rüpel klarzumachen, dass sein Verhalten gar nicht akzeptiert werden kann.

Viel Glück dabei

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CengizAtsiz 31.05.2016, 19:24

wieso fehlerhafte Entwicklung der Hund ist in einem Rudel groß geworden er ist der jüngste unter ihnen das Ding ist das er jetzt ganz gerne die Weibchen besteigen möchte da die anderen Rüden alle kastriert sind ist er der einzige im Rudel der auf solche Gedanken kommt fremde Weibchen lässt er links liegen

0
dsupper 31.05.2016, 19:44
@CengizAtsiz

kann es sein, dass du dir die Dinge nun so drehst, dass sie passen?

Du schreibst in deiner Frage doch ganz klar und deutlich und nicht misszuverstehen:

aber bei Weibchen wenn sie sich genervt fühlen kann er schon mal rabiat werden

Nun will er sie besteigen - dazwischen liegen Welten!

Wenn er sie besteigen will, dann wird jedes Weibchen, sofern es nicht läufig ist, den Rüden wegknurren - und der hat zu gehen!!

Ein Rüde darf einer Hündin gegenüber niemals rabiat werden - das ist ein ganz klares Manko in seinem Sozial-/Rudelverhalten!

Aber du hofftest ja ohnehin bei deiner Frage eher auf eine "heiße" Diskussion bzgl. "Kampfhund".

3

Hunde sind der Spiegel ihres Menschen.....

noch nie davon gehört? 

Vielleicht werden Sie erkennen, dass Ihr Hund genau die Menschen anbellt, welche Sie auch am liebsten anbellen würden, oder Ihr Hund auf andere Hunde reagiert, welche Ihnen aus was für Gründen auch immer ein Unbehagen auslösen. Dem Hund in dieser Situation sein Verhalten ausreden zu wollen, funktioniert nicht, weil der menschliche Körper in diesem Moment aus den Gedanken heraus eine andere Sprache spricht.

Es sind Emotionen, die der Mensch in sich trägt und sehr gut vor den meisten Menschen verstecken kann usw usw

Quelle http://sirius-hundeschule.ch/2011/05/der-hund-als-spiegel-des-menschen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
eggenberg1 31.05.2016, 20:34

das machen sich die wenigsten klar  , tut ja auch weh  die wahrheit zu erkennen  ,lach !

1

aha, und was genau möchtest Du jetzt wissen? Eine konkrete Frage kann ich hier nicht erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CengizAtsiz 31.05.2016, 17:24

einfach nur ne Diskussion starten bin immer neugierig was die anderen zum Thema sogenannte Kampfhunde sagen ^^ob in deren Köpfen immer noch dieses Klischee herumgeistertet

0
dogmama 31.05.2016, 17:35
@CengizAtsiz

für sowas habe ich keine Lust und auch nicht die Zeit.

Hier ist außerdem ein Frageforum und kein Dikussionsforum!

3
CengizAtsiz 31.05.2016, 17:40

brauchst ja bei mir nix rein zuschreiben ich diskutiere lieber fragen kann ich auch einen Arzt (((;

0
eggenberg1 31.05.2016, 20:38
@CengizAtsiz

cengizAtsiz @   sage mal wie ALT bist  du  ?12 und nen keks?

   erwachsen jedenfalls noch nicht   und somit  hast du  auch keinen listenhund  der  dein eigener ist .

.kampfhunde  gibt es übrigend nicht  es  gibt  -gab - nur hunde  die  von menschen zu  kämpfenden hunden ausgebildet  wurden .

3

Was möchtest Du wissen?