Hallo, mein Sohn ist vier Jahre, kotet seit ungefähr Dez. immer wieder Phasenweise ein und wenn er nen Magen-Darm Infekt hat erbricht er Kot?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wurde bei ihm bereits eine Endoskopie durchgeführt? Blut abgenommen? Wie ernährt er sich? Normalerweise sollte wenigstens mal irgendeine körperliche Untersuchung erfolgt sein, wenn ihr so oft beim Arzt wart.
Stuhl erbrechen ist NICHT normal! Weder bei Kindern noch bei erwachsenen. So etwas würde eig. auf einen Darmverschluss hindeuten, allerdings hätte er dann keinen normalen Stuhlgang mehr.
Wie ist es mit den Gasen? Entweichen sie ganz normal? Muss er viel pupsen? Hat er einen Blähbauch?

katzekia 18.05.2016, 07:37

Ich hab um eine Blutabnahme gebeten aber der KA meinte das die es nicht machen wenn nicht iein verdacht besteht. Endoskopie wurde auch noch nicht gemacht. Wir haben auch einen Darmverschluss vermutet aber dafür sei die Magen und die Darm gegend zu "ruhig".

Er ernährt sich genauso wie auch wir alle, nicht überaus gesund aber es gibt immer Obst und auch Gemüse in Gerichten. Aber er isst natürlich auch mal was süßes oder Chips.

0
AppleTea 18.05.2016, 07:42

Hast du ihn mal gefragt, ob er schmerzen hat beim Stuhlgang? Wenn kleine Kinder verstopfung haben und dann unter Druck und Schmerz Stuhlgang haben müssen, prägt sich das schon mal ein. Sie haben dann angst vor dem "nächsten mal" und halten den Stuhlgang so lange zurück, bis es nicht mehr geht und dann landet es in der Hose. Es klingt leider schon sehr danach, als sei das Verhalten "antrainiert" also eine Störung. Guck dir mal den Link hier an, dort sind hilfreiche Tipps zum Toilettentraining http://www.kinderaerzte-im-netz.de/krankheiten/einkoten-enkopresis/was-ist-einkoten-enkopresis/

2

Hallo katzekia,

ich verstehe deinen Frust gegenüber des medezinischen Personals gut. Ich würde Dir raten dennoch einen Psychotherpeuten hinzuzuziehen.

Manchmal gibt es Probleme, von denen die Eltern nichts wissen und die zu solchen Problemen führen.

Auch ich sehe die bisher unternommenen Untersuchungen als unzureichend, aber es wäre nötig ersteinmal eine psychische Ursache auszuschließen.

Wenn man dann immer noch nichts findet werden garantiert auch andere Untersuchungen gemacht.

Viele Grüße und gute Besserung an den Kleinen

nichverzagen1

katzekia 21.05.2016, 22:33

Ich hab es geschafft das er endlich geröntgt wurde... die Ärzte vermuten eine Darmverengung. Weitere Untersuchungen laufen...

Ich hab sehr viel mit meinem Sohn gesprochen und ich hätte ihn auch zum psychiater geschickt wenn es nötig wäre.  Aber ich bin froh das ihm das erspart geblieben ist...

0
nichverzagen1 22.05.2016, 19:26
@katzekia

Das freut mich, dass Du das durchbringen konntest. Ich hoffe, dass ihr das Problem dann schnell lösen könnt.

Viele Grüße und deinem Kleinen alles Gute

nichverzagen1

0

Was möchtest Du wissen?