Hallo, mein Pferd buckelt im Galopp um sich zu wehren hat jemand einen Rat?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Huhu,

betreibe Ursachenforschung und finde heraus, warum sie sich so wehrt und wogegen.

Es muss abgeklärt werden, in welchen Situationen genau es für sie unangenehm wird. Wie ist es mit einem anderen Reiter/eurem Trainer, der sie reitet? Wie ist es mit Reiter am der Longe? Alleine in der Halle/auf dem Platz? Wie in der Abteilung? 

Als erstes sollten auch die Haltung und die Förderung überprüft werden. Hat man sollte Habe dann noch nicht gefunden, sollten Tierarzt, Trainer, Sattler, Zahnarzt und Osteo auf dem Plan stehen, bis man die Ursache gefunden hat. 

Erst wenn man die Ursache kennt, kann man sie auch abstellen.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Limara072015 29.01.2016, 18:20

Also wir haben einen Sommerreitplatz und einen Winterreitplatz (ich bin auf einem Privaten Hof und die einzige die reitet). also am Mittwoch kommt der Hufschmied und da spreche ich mal mit ihm. Ich versuche es auch mal mit ablongieren. LG

0
WinniePou23 30.01.2016, 21:16
@Limara072015

Das herkömmliche Ablongieren ist keine gute Idee. Das Pferd trennt dabei mehr oder weniger unkontrolliert ungebogen in Außenstellung und das ohne vorheriges Aufwärmen und Lösen. Zumeist geschieht das ganze auch noch auf Trense. 

Ich spreche mich ganz klar gegen Ablongieren aus, zumal das auch in keinster Weise zur Problemanalyse beitragen wird. Überflüssige Energie wird ein Pferd in einer artgerechten Haltung los, nicht beim umherschleudern im Kreis. 

0

Zu allererst solltest du herausfinden warum dein Pferd dieses Verhalten an den Tag legt. (Sinnvoll wäre hier im ersten Step eine tierärztliche Untersuchung des Rückens, der Zähne, usw.)

Sollte gesundheitlich alles in Ordnung sein, solltest du deine Frage an deinen Trainer richten. Aus der Ferne zu beurteilen was das Problem sein könnte, ist unmöglich (vielleicht sitzt du schief, gibst unklare Hilfen, bist zu hart und fest in der Hand). Mögliche Ursachen gibt es viele. Kläre das am besten direkt vor Ort ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo limara,
nutze bitte die komentarfunktion, damit man sieht, wenn du auf eine antwort etwas ergänzt:)

wogegen wehrt sie sich denn?
ist gesundheitlich alles abgecheckt?
und passt der sattel wirklich, oder sieht es nur so aus, als wenn er passt?

du hast ja schon geschrieben, das sie an der longe gut läuft. wäre es eine möglichkeit, das du dich an die longe nehmen lässt?
damit sie das "alte programm" quasi überschreibt?
wenn sie schon beim vermehrten treiben anfängt, gegenanzugehen, stellt sich mir die frage, wie du treibst?
ansonsten erstmal tempovarianz erarbeiten im trab, das sie das treiben anders verbindet.
und wichtig, das loben nicht vergessen;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Limara072015 29.01.2016, 10:56

Entschuldige ich bin hier neu :) 

Gesundheitlich ist sie in einen einwandfreien Zustand und ihr Sattel und Zubehör passt ihr auch.

Das mit der Longe ist mir gestern eingefallen. Ich habe es auch schon mit einer Freundin abgesprochen die auch ein Pferd hat. Ich würde sie dann erst longieren, dann würde sie oder ich drauf und dann wechseln damit man sieht ob ich das Problem bin.

0
Viowow 29.01.2016, 10:58

kein problem, wollt dich nur drauf aufmerksam machen:) ja, das klingt doch nach nem plan. viel erfolg

1
Limara072015 29.01.2016, 11:11
@Viowow

Und wenn das nicht funktioniert dann hole ich mir einen Trainer, aber man versucht ja erst mit eigenen Mitteln zu arbeiten anstatt andere Leute einzuschalten. LG :) und vielen Dank 

0
Viowow 29.01.2016, 11:21

sehr gute idee. man sollte eben nicht zu lange allein"rumbasteln". aber ich denke, das weist du;)

1

Die Frage ist tatsächlich erstmal, wo es sich gegen wehrt. Wenn es sich gegen deine Hilfen wehrt, dann musst du an dir arbeiten. Ansonsten könnte es zu viel Energie sein, Übermut oder ähnliches. Wenn bisher der Sattel gepasst hat, dann wird er ja eigentlich nicht plötzlich nicht mehr passen. Liegt vielleicht die Scharbracke nicht gerade drunter, ist was an der Trense falsch verschnallt oder am Gebiss eine scharfe Kante?
Bei mir ist jedenfalls erstmal immer der Reiter Schuld bevor die Ausrüstung als Grund genommen wird :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Limara072015 29.01.2016, 10:50

Ja es wird bestimmt Übermut sein aber wie kann ich das ändern?  Sie hat viele Schabracken und ein Lammfellpad doch sie macht es bei jeder. Die Trense ist auch richtig verschnallt so wie immer. 

Sie bekommt auch nur Möhren und Heu damit sie nicht so viel Energie hat 

0
WinniePou23 03.02.2016, 20:08
@Limara072015

Stelle sie in eine artgerechte Haltung. Dann kann sie die Energie raus lassen, wann sie will und kann ausgeglichen und konzentriert mit dir arbeiten, ohne dass du das Gefühl hast, dein Pferd ist kurz vor dem explodieren.

0

Ich sehe das auch wie Visch2010, ich würde auch erst mal abklären lassen ob das Pferd schmerzen hat. (Tierarzt, Osteophat, Sattler und Hufschmied)

Wenn alles in Ordnund ist, wie klappt es denn an der Longe, galoppiert dein Pferd normal? Vielleicht fehlt ihm oder ihr noch  das Gleichgewicht dafür.

Vielleicht kannst du uns ja noch paar anhaltspunkte geben, dmait wir dir besser helfen können :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich habe einen Rat. Reite das Pferd so, dass es sich nicht wehren muss. Richtig Reiten reicht.

Aber natürlich musst du auch schauen, wogegen - außer gegen dich - auch noch wehrt.

Wehrt es sich gegen

den nicht passenden Sattel

Schmerzen

Bewegungsmangel

falsche Haltung und Ernährung.

Falls das alles ausgeschlossen werden kann, heißt es halt: richtig reiten reicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Sattel ist nicht alles.

Das mit dem Treiben klingt ein wenig so, dass es Bauchschmerzen hat, z.B. Magengeschwüre. Daher unbedingt mal einen Tierarzt kommen lassen.

Wurde das Pferd denn überhaupt richtig ausgebildet? Ist es vielleicht verritten, bist du zu grob in der Hilfengebung? Was meint dein Reitlehrer dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstmal vielen Dank für das schnelle antworten. Also der Sattel passt ihr perfekt daran könnte es nicht liegen. Es fängt eigentlich schon im Trab an wenn ich mehr treibe, dann legt sie schon die Ohren an und weht mit dem Schweif. Beim Longieren ist alles perfekt sie hört auf Stimme und Körperhaltung. Achso und der Hufschmied kommt bald. Das könnte ich gleich ausnutzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Schlappi2016 29.01.2016, 10:38

Ich würde mal eine Osteopatin kommen lassen, für mich hört es sich so an als wäre irgendwo eine Blockade die Shcmerzen verursacht, weil es ohne Reiter einwandfrei funktioniert und nur mit Reitergewicht Probleme gibt.

Wenn der Hufschmied eh bald kommt dann sprech ihn doch mal darauf an, die Hufe abzudrücken. Die Hufschmiede haben eine spezielle Zange dazu.

1
Limara072015 29.01.2016, 10:43
@Schlappi2016

Oder denkst du das sie einfach keine Lust hat und ich mich nicht genügend durchgesetzt habe? Früher wollte sie mich auch beißen bloß das macht sie nicht mehr da ich mich dort durchgesetzt habe

0
dap123 29.01.2016, 10:49
@Limara072015

Für mich klingt es danach, dass sie gerade die Oberhand gewonnen hat und der Boss bei euch beiden ist... Das solltest du schnell mit korrekten und konsequenten Hilfen("durchsetzen")  zusammen mit deinem Trainer unterbinden. Sonst wird es schlimmer und auf Dauer auch gefährlich.

0
Viowow 29.01.2016, 10:46

"durchsetzen" ist immer etwas negativ belastet. dein pferd hat einen grund, warum es das macht. vllt war das beißen die vorstufe zu dem was sie jetzt macht. sicher macht sie es nicht, um dich zu ärgern. du musst deinem pferd schon zuhören....:)

3
Viowow 29.01.2016, 10:56

das ist halt die frage, dap123. und die kann man nur beantworten, wenn man die beiden" in action" sieht. in erster linie klingt das verhalten nach schmerzen.

1
Limara072015 29.01.2016, 11:06
@Viowow

Ja ich versuche mich mal am Wochenende konsequent durchzusetzen und der Boss zu sein. Ich hoffe die Diskussion wird nicht allzulange dauern. 

0

Es wehrt sich? Wogegen wehrt es sich denn?

Hast du schon mal einen Sattler drauf gucken lassen und einen Tierarzt? 

Mit so wenig Informationen kann man nicht helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?