Hallo! Mein Mann und ich haben gemeins. Haus. Jetzt steht die Trennung an. Er will das ich aus dem Grundbuch austrete im Kaufver. bleibe. Welche mögl gibt es?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, es ist so:
Sinnvoll ist eine Übergabe des Grundstücksanteiles an den Mann NUR, wenn im Vorfeld mit der Bank geklärt ist, dass diese auch einer Schuldhaftentlassung zustimmen.

Bedeutet, angenommen Mann und Frau sind zu 1/2 im Grundbuch Eigentümer. Und beide haften auch für die Darlehen zu je 1/2.

Dann kann rechtlich die Frau den halben Grundstücksanteil an den Mann umschreiben lassen.

Und leider kommt dann später das Erwachen wenn man das der Bank miteilt.

Diese MUSS nämlich einer Schuldhaftentlassung NICHT zustimmen.

Deswegen wirklich im Vorfeld erst mit der Bank klären.

Wieviel Schulden sind denn noch vorhanden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub der will dich übers Ohr hauen.

Aus dem Grundbuch raus aber Kaufvertrag ja?Dass du ohne Anrecht weiter mitbezahlen kannst?

Wenn nicht anderes vereinbart ist muss er dich auszahlen.Dann wirst du aus dem Grund dich entfernt aber auch aus dem Kaufvertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Senci1979
05.08.2016, 22:37

Ja stimmt, versucht mich noch über den Tisch zu ziehen. Das bekommt er natürlich nicht. Entweder bin ich aus allem raus oder gar nicht. Nur ich weiß nicht ob die Bank da mitmacht. 

0

Soviele Möglichkeiten gibt es da nicht. Er muss dir deinen Miteigentumsanteil am Grundstück abkaufen unter gleichzeitiger Schuldübernahme hinsichtlich des noch offenen Darlehens der finanzierenden Bank. Für die Schuldübernahme braucht ihr die Zustimmung der Bank. Da das Ganze ohnehin über einen Notar abgewickelt werden muss, am besten sich an diesen wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also: Da es hier ja nur um dich geht: Nein, Grundbuchaustrag kommt nicht in Frage. Damit verlierst du das Eigentumsrecht am Haus.

Je nachdem was du willst bzw. wie ihr euch einig, wird das Haus entweder zwangsversteigert und ihr teilt euch den Erlös oder der eine zahlt den anderen aus (entsprechend dem halben Wert des Hauses).

Nochmal: Aus dem Grundbuch läßt du dich erst streichen, wenn du die Kohle hast bzw. wenn ein Anwalt und Notar einen Vertrag zur Regelung der Sache aufgesetzt haben und ihr beide den unterschrieben habt.

Grundbucheintrag = Eigentumsrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Infomercial
05.08.2016, 22:32

§ 875 BGB
Aufhebung eines Rechts

(1) Zur Aufhebung eines Rechts an einem Grundstück ist, soweit
nicht das Gesetz ein anderes vorschreibt, die Erklärung des
Berechtigten, dass er das Recht aufgebe, und die Löschung des Rechts im
Grundbuch erforderlich. Die Erklärung ist dem Grundbuchamt oder
demjenigen gegenüber abzugeben, zu dessen Gunsten sie erfolgt.

(2) Vor der Löschung ist der Berechtigte an seine Erklärung nur
gebunden, wenn er sie dem Grundbuchamt gegenüber abgegeben oder
demjenigen, zu dessen Gunsten sie erfolgt, eine den Vorschriften der
Grundbuchordnung entsprechende Löschungsbewilligung ausgehändigt hat.

§ 873 BGB
Erwerb durch Einigung und Eintragung

(1) Zur Übertragung des Eigentums an einem Grundstück, zur
Belastung eines Grundstücks mit einem Recht sowie zur Übertragung oder
Belastung eines solchen Rechts ist die Einigung des Berechtigten und des
anderen Teils über den Eintritt der Rechtsänderung und die Eintragung
der Rechtsänderung in das Grundbuch erforderlich, soweit nicht das
Gesetz ein anderes vorschreibt.

(2) Vor der Eintragung sind die Beteiligten an die Einigung nur
gebunden, wenn die Erklärungen notariell beurkundet oder vor dem
Grundbuchamt abgegeben oder bei diesem eingereicht sind oder wenn der
Berechtigte dem anderen Teil eine den Vorschriften der Grundbuchordnung
entsprechende Eintragungsbewilligung ausgehändigt hat.

0

Zum Rechtsanwalt gehen. Auf keinen Fall aus dem Grundbuch austragen lassen. Er will, daß das Haus nur noch ihm gehören soll, aber Sie sollen die Schulden auf dem Haus weiter mit zahlen und gehören würde es nur noch ihm, wenn nur noch er im Grundbuch stände. Gehen Sie zum Anwalt und machen Sie Nichts alleine ohne Ihren eigenen Anwalt und nehmen Sie für die Scheidung auch einen eigenen Anwalt und nicht einen gemeinsamen mit Ihrem Mann zusammen. In Köln wären gut die Kanzlei Dr. Rainer Klocke und Kanzlei Herr RA Hullmann und Frau RAin Seefelder-Behnke und die Kanzlei Werres-Coll. RA Kasper in Köln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Senci1979
05.08.2016, 22:40

Vielen lieben Dank für die Info. Werde selbstverständlich nicht das machen was er von mir verlangt. Ich würde gerne aus allem rausgehen nur die Frage ist macht das die Bank mit, das wenn ich nicht mehr im Grundbuch stehe auch automatisch aus dem Kaufvertrag austrete? 

0

Was möchtest Du wissen?