Hallo. Mein Job ist so langweilig, daß ich fast verzweifle. Was soll ich tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, ich habe früher auch schon einmal solche Erfahrungen gemacht. Nach einem Gespräch mit der Geschäftsleitung übernahm ich dann Arbeiten aus anderen Abteilungen.

Anfangs waren die Kollegen deswegen blöd zu mir. Sie verstanden nicht, das ich freiwillig nach Arbeit gefragt hatte und bezeichneten mich als "Schleimer" Gottseidank konnte ich das aber ausräumen und irgndwann waren wir alle zufrieden. Ich mit meiner Arbeit und die Kollegen, weil sie entlastet wurden.

Versuch über deinen Chef auch so etwas in der Art zu erreichen.  Viel Glück!

Ich würde da einfach mal mit dem Chef sprechen. Also dem richtigen Chef. Ich mein es ist ja in beider Interesse das du für deine Entlohnung auch was tust. Wie sehen das denn die anderen Mitarbeiter? Kannst du dir da vielleicht Arbeit besorgen?

Sollte das alles nichts bringen, dann würde ich mir was anderes suchen und dort nur so lange bleiben, bis du was hast. Das taucht natürlich im Lebenslauf auf, aber du kannst ja erklären warum du einen neuen Job suchst.

Ja, sowas soll es geben.

Nerv deinen Chef einfach weiterhin, lass dir Sachen zeigen, frage ihn immer wieder nach Aufgaben, dann wird er dir auch was abgeben.

So habe ich das bei meinem Chef auch gemacht, der hat früher auch alles "gehamstert", aber mittlerweile hat er eingesehen, dass er keine One-Man-Show machen muss.

Was möchtest Du wissen?