Mein Hausarzt hat mir forxiga wegen Diabetis mitgegeben - soll ich es trotz der Warnhinweise einnehmen?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r ritrei,

wir sind keine Plattform für medizinische Fachfragen. Von daher sind Anfragen an die Community zu Themen wie Einnahme von Medikamenten, Wechselwirkungen, (Über-)Dosierung und Medikamentenmissbrauch sehr kritisch: Wirklich fundierte, korrekte und richtige Angaben dazu kann nur ein Mediziner oder anderes Fachpersonal treffen.

Herzliche Grüsse

Ben vom gutefrage.net-Support

3 Antworten

Wenn Du Dir unsicher bist und Dein Hausarzt bei seiner Medikation bleibt, hol Dir eine zweite Meinung von einen anderen Arzt ein.

Ausserdem könntest Du auch zu einem Apotheker gehen, Deine Medikamente mitnehmen und analysieren lassen, ob sie sich vertragen. Kostet allerdings etwas.

Zusätzlich könntest Du bei Hersteller von Forxiga nachfragen, keineswegs aber Leute ohne medizinische Kenntnisse befragen.

Alternativ wäre eine Überlegung, Insulin zu spritzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ich denke, ein einfacher Anruf bei deinem behandelnden Arzt, hoffentlich ein Diabetologe, wäre die beste Option! Das kann absolut kein Problem sein, soviel Zeit muss jeder Arzt haben.

Hier wirst du wohl niemanden finden, der dir auf deine Frage wirklich fachgerecht antworten kann!

Ich wünsche dir baldige Besserung und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Radikale Ernährungsumstellung kann Dir auch helfen den Zucker in den Griff zu bekommen, aber das ist nur was für sehr disziplinierte Menschen (viel Gemüse, meiden von Kohlehydraten und anderen zuckerwertigen Inhaltsstoffen wo es nur geht - Du hattest bestimmt eine Ernährungsberatung für Diabetiserkrankte)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?