Hallo, mein Freund hat keine Hände und will programmieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Bekannter von mir ist Blind und entwickelt unter Windows Software.

Ohne Hände wird es sicherlich schwierig, dauert lange und ist fehleranfällig, aber dein Freund sollte sich NICHT davon abschrecken lassen.

Mit Übung sehe ich ehrlich gesagt gar keinen Grund, warum ihm das nicht gelingen sollte!

Ich habe mal für mich persönlich ein MIDI-Keyboard über USB angeschlossen, und dafür eine Software geschrieben, welche die MIDI-Tasten dann in Zeichen der Tastatur "übersetzte". Man kann also einfach auf einem MIDI-Keyboard "tippen".

Ich dachte an so etwas:

https://www.amazon.de/Alesis-V49-USB-Keyboard-Controller/dp/B00IWWEW20/

Die Dinger gibts auch noch mit wesentlich mehr Tasten, die dein Freund dann alle mit den Buchstaben, Zahlen, Sonderzeichen, Umschalt, Space, Enter, usw. belegen könnte. Kleine beschriftete Aufkleber auf den Tasten sollten dann bei der Orientierung helfen.

Da dein Freund keine Hände hat, wäre ein MIDI-Keyboard mit großen Tasten und vielleicht 3 bis 5 Oktaven Umfang doch ideal für ihn. Entweder er tippt darauf mit den Füßen, oder er montiert sich eine Art fingerdicken Stab an seine Unterarme, und kann dann damit a) schnell und b) mit etwas Übung sogar fehlerfrei "tippen".

Ein reines MIDI-Keyboard ohne Schnickschnack kostet selbst von Markenfirmen unter 200€. Das verlinkte Modell hat zwar noch PAD-Controller, aber die kann man entweder ignorieren, oder mit zusätzlichen Funktionen ausstatten. Ich würde aber - wenn überhaupt - aufgrund der mechanischen Beanspruchung beim Dauertippen kein Billigmodell eines Noname-Herstellers wählen. Es soll ja einige Jahre halten.

Software, die ein MIDI-Gerät in ein HID (Human Interface Device) umwandelt gibt es für ca. 50€ für Windows und Mac. Die ist dann zwar nicht so perfekt anpassbar wie meine Eigenentwicklung, aber sollte durchaus nutzbar sein:

https://www.bome.com/products/miditranslator

Damit kannst du dann sehr komfortabel einer Taste ein "a" zuweisen, und wenn dein Kumpel z. B. im Webbrowser oder Text-Editor diese Taste drückt, erscheint ein "a" auf dem Bildschirm.

Wenn ihr eine zweite Taste als "Umschalt" Taste definiert, kann dein Kumpel auch ein großes "A" schreiben. Mit "Umschalt", den Buchstaben von "a" bis "z", den Zahlen "0" bis "9", Leerzeichen, Enter, und evtl. noch Tasten für Maus hoch/runter/links/rechts und Klick kann dein Kumpel dann damit den kompletten PC steuern.

Ich habe meine Software damals für Linux mit der ALSA-Lib geschrieben, weshalb das ganze vermutlich zu speziell für deinen Kumpel ist. Aber die oben verlinkte Software tut das, was sie soll.

Trotzdem denke ich, auf einem großen MIDI-Keyboard mit großen Tasten kann man mit entsprechender Software selbst ohne Hände relativ entspannt tippen und auch die Maus steuern.

Ich bin mir sehr sicher, dass damit ein Programmieren (fast) kein Problem mehr darstellen wird.

Viel Glück für deinen Kumpel und ermutige ihn ruhig mal weiter! Schön, dass du dich so sehr für ihn einsetzt! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt bereits bestrebungen, barrierefreies Programmieren dahingehend umzusetzen, dass man über Spracherkennung den Programmcode diktiert. Da habe ich sowohl (sehr holprige) versuche mit Windows-eigener Sprachunterstützung so etwas umzusetzen gesehen und bin auch kürzlich auf ein Demovideo gestoßen, eventuell könntet ihr mal schauen, was aus dem Projekt geworden ist:

Ausserdem bin ich auf http://vocola.net/ gestoßen, was anscheinend eine Scriptsprache ist, die es ermöglichen soll, Makros für eine Spracherkennungssoftware zu definieren. In ihren FAQ ( http://vocola.net/programming-by-voice-FAQ.html ) erklären sie, dass es explizit möglich ist, lediglich mithilfe der Stimme zu programmieren. Auch Deutsch scheint die Software zu unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er könnte doch die Tastatur mit den Füssen bedienen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nohandswaka
26.11.2016, 14:51

Das geht halt leider nicht, da er sich vertippt...

0

Was möchtest Du wissen?