Hallo, Mal ne frage, ich soll als Zeuge zu Gericht erscheinen. Bei meiner Ausage, muss ich sagen, dass ich versucht habe bei jemanden drogen zu kaufen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grundsätzlich mußt Du Dich, auch bei einer Zeugenaussage, nicht selbst belasten. In Deiner Frage steht jedoch:

Gestern dort habe ich nichts ausgesagt und meine Aussage verweigert,
weil ich vor einem Monat schon zu 90 Tagessätzen verurteilt worden bin
2.000€ Geldstrafe konnte ich aufbringen und musste somit nicht in das
Gefängnis für 1-3 Monate

War diese Strafe für den Kaufversuch? Wenn ja, bist Du zur Aussage verpflichtet. Allerdings kann Dir dann auch nichts mehr passieren, da Du nicht für eine Sache zweimal bestraft werden kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neuroleptika
15.04.2016, 15:18

Die Strafe War für den versuchten kauf aber bei anderen Dealern; noch ist es zu keinem gerichtstermin gekommen ich hoffe der dealer veweigert auch die aussage nut jedoch ist die gefahr hoch das er eine gegenaussage macht er ist auch nicht besonders schlau.aber davor habe ich angst mich naher vor Leuten rechtzufertigen Drogen selber zu verkaufen obwohl die die Verkäufer sind. Sollte ich trotzdem einen Anwalt bescheid sagen und bei der Geschichte mit den persönlichen Problemen mit den Jungs bleiben und nur von der Verfolgung erzählen und vom klingeln aber nichts vom versuchten Kaufs? 

0

Also wenn du deine Aussage machst und sagst das du Gras Kaufen wolltest  machst du dich auch Strafbar den selbst der Versuch ist Strafbar... das die ich jetzt verarscht haben kannst du denen nicht vor Gericht verantworten es hat sich immerhin um eine Illegale Transaktion gehandelt und mal unter uns was ist denn das für ein Dealer, hast du keinen Dealer des Vertrauens?? ich würde mir die direkt mit meinen Jungs vor knüpfen, aber da biste selbst schuld immer die Ware checken... Ich würde mich jetzt in deinem Fall einfach in die rolle des geschädigten versetzen und aussagen das die 2 persönliche Probleme mit dir haben, da du die bei seinen Eltern verpfiffen hast, und das sie dich in Folge dessen bedroht haben und mit einem Messer oder so Verfolgten.. dann kannst du eigentlich Anzeige erstatten gegen die.. aber ich würde denen nicht sagen das du was kaufen wolltest, das bringt dich überhaupt nicht weiter in dem Fall, schadet dir nur weil dann die Staatsanwaltschaft eine Anzeige gegen dich einleitet,

Viel Glück, und man sollte nur rauchen wenn man nicht die Grenzen sprengt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Strafprozeßordnung (StPO) § 55 Auskunftsverweigerungsrecht (1) Jeder Zeuge kann die Auskunft auf solche Fragen verweigern, deren Beantwortung ihm selbst oder einem der in § 52 Abs. 1 bezeichneten Angehörigen die Gefahr zuziehen würde, wegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit verfolgt zu werden. D.h du musst nichts zu dem Thema sagen. Wenn du doch etwas sagen WILLST dann musst du deine Aussage auf jeden Fall mit deinem Anwalt genaustens absprechen, um dich nicht der Gefahr einer Strafverfolgung auszusetzen. Aus deinen Text lese ich aber heraus, das es wohl eher um eine Aussage BEI DER POLIZEI geht. Dort wiederum musst du gar nichts Aussagen (und solltest es ohne Anwalt auch nicht) Alles kurz zusammengefasst: Hör auf mit den Drogen, bekomm dein Leben auf die Reihe und besorg dir nen Anwalt der den ganzen Sachverhalt auch Idioten erklären kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du sagst, dass du was kaufen wolltest, kannst du dich bestimmt strafbar machen - so gut kenne ich mich damit nicht aus, aber kannst du die Zeugenaussage nicht einfach verweigern bzw schweigen?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KittyCat2909
15.04.2016, 02:15

Vor Gericht muss man wahrheitsgemäss Aussage machen- aber man muss sich selbst nicht belasten und darf auch vor Gericht die Aussage verweigern.

Such dir lieber einen Anwalt- und sei es wenigstens zu einem Beratungsgespräch.

0

Ein Anwalt ist wohl das einzig sinnvolle..... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf Deinen Anwalt an. Auch, weil künftig Führerscheinprobleme zu erwarten sind.

Und dann einen Psychiater, ob es noch freie Termine zur Behandlung von überzogenen Ängsten gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?