Hallo mal eine Frage. Wenn man 1989 einen Diebstahl bei seinen Arbeitgeber begangen hat 2jahre auf Bewährung und 750Mark bestaft wurde steht das im Führungsze?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, 


Ja diese Verurteilung stand in Deinem Führungszeugnis. 

Ab dem 91. Tag erfolgt ein Eintrag im Führungszeugnis, dass heißt bis 3 Monaten oder maximal 90 Tagessätzen steht keine Eintrag drin.

Die Lösungsfrist bei Dir beträgt 5 Jahre nach Rechtswirksamkeit des Urteils.

Das heißt aber auch, dass dein Führungszeugnis mittlerweile sauber ist.


Viele Grüße,

Toni Schönherr

Gesellschafter Sicherheitsdienst Schneider UG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So weit ich in der Schule gelernt habe, stehen im Führungszeugnis nur Sachen drin, die in den letzten 20 Jahren passiert sind und wenn du ein Führungszeugnis von vor 22 Jahren abgibst, aber kein neues besorgst, sieht dann jemand, was du vor Beispielsweise 23 Jahren gemacht hast, aber nicht, was danach passiert ist und wenn danach nichts mehr passiert ist, dann weiß er es halt nur nicht, da das Zeugnis von vor 22 Jahren, ja sich nicht von selber Aktualisieren kann... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Stricki90 12.03.2016, 23:20

Das ist falsch. Die Verjährungsfrist ist immer von der Straftat und dem Strafmaß abhängig.

0

Was möchtest Du wissen?