Hallo Lieblings Wellensittiche braucht man immer noch Zucht Genehmigung Lg?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ab einer bestimmten Anzahl von Zuchtpärchen ist nach wie vor eine Zuchtgenehmigung von Nöten.

Geschlossene Ringe, die den Küken nur bis zu einer bestimmten Größe angebracht werden können, können nur über Zuchtverbände bestellt werden, denen man angehören muss. Ansonsten gibt es noch die offenen Ringe, die auch älteren Vögeln angebracht werden können und über einen Spalt nach dem Zusammenbiegen verfügen. Aber beringen muss man ja nicht mehr. Siehe auch hier:

birds-online.de/zucht/fussring.htm

Ich kann lediglich an dich appellieren, nicht erst ans Vermehren zu denken. Es bedarf einiges an Wissen und Vorkehrungen. Zudem sollte man schon einige Jahre Erfahrung in der Haltung dieser Vögel haben und sich mit artgerechter Haltung auskennen. Auch sollte man über mögliche Komplikationen Bescheid wissen sowie den notwendigen Platz haben, da Wellis locker 6 Eier legen. Auch den Kostenfaktor sollte man beachten. Denn je mehr Tiere man hat, umso größer ist die Chance, das mal einer krank wird. Bei Vögeln sollte man grundsätzlich einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert, so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen.Des Weiteren eignen sich nicht alle Wellis für eine Zucht, z.B. welche, die älter als 5 sind, miteinander verwandte Pärchen, etc.



Wenn Du bereit dazu bist, Dir das erforderliche Fachwissen anzueignen, kann ich Dich nur dazu ermutigen, Wellensittiche einmal brüten zu lassen. Du wirst dabei sehr viel Neues lernen und einzigartige Beobachtungen machen, die Du nie vergessen wirst, weil es ganz besondere Erlebnisse sind. Das Wissen dazu solltest du dir aber nicht aus dem Internet oder der neuzeitlichen Literatur ziehen. Lies bitte die klassische Literatur dazu.

aslan1983 11.03.2016, 19:01

Danke dir aber ich will die verkaufen ich holle es mir kanarien Vogel weil mein Vater liebt die voll höchstens nur zwei mehr nicht 

0

Nein. Die braucht man nicht. Eine "Zuchtgenehmigung" im Sinne des Wortes gab und gibt es nicht. Auch nicht für größere Bestände. Aber die Begriffe werden häufig frei erfunden oder falsch abgewandelt/interprediert im Internet.

Zitat von dieser Webseite

Seit 1. Mai 2014 braucht man für die Zucht von Papageien und Sittichen keine Zuchtgenehmigung mehr.

Das Tierseuchengesetz, in dessen § 17 g die Zuchterlaubnis geregelt war, wurde aufgehoben, bzw. durch das neue Tiergesundheitsgesetz ersetzt, welches eine solche Erlaubnis nicht mehr vorsieht.

Die Psittakoseverordnung, die die Ringpflicht von Psittaciden und Vorschriften im Umgang mit der Papageienkrankheit (Psittakose) enthalten hatte, war schon im September 2012 aufgehoben worden.

Mehr dazu findest Du unter diesem Link > http://sittichschwarm.de/2014/05/wegfall-der-zuchterlaubnis-und-nun/

nein leider nicht. Und so wird wieder vermehrt was das Zeug hält.

Was möchtest Du wissen?