Hallo Leute Thema Radioaktivität: Beta-Strahlen lassen sich laut Definition leicht durch Magnetfeldern ablenken. WIe kann ich mir das vorstellen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Betastrahlung sind geladene Teilchen (Elektronen). Geladene Teilchen, die durch ein Magnetfeld fliegen: Da wirkt die Lorentz-Kraft.

Diese Kraft wirkt senkrecht auf Flugrichtung und Magnetfeldrichtung und lenkt das Elektron zur Seite hin ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ähnlich wie die Lichtbrechung z.B in Wasser: wenn du einen Stab ins Wasser hältst, scheint er an der Wasseroberfläche geknickt. Oder noch ein vergleich: eine einfache Sammellinse lässt Sonnenlicht zu einem Punkt zusammenlaufen, dem Brennpunkt. Ähnlich lassen Magnetfelder die Betastrahlung vom geraden Weg abweichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VeryBestAnswers
29.08.2016, 22:46

Die Vergleiche sind ungeeignet, da es sich nicht um eine Brechung, sondern um eine Krümmung handelt. Lichtstrahlen machen an einer Linse oder einer Wasseroberfläche einen Knick, keinen Bogen.

0

Ist ein magnetisches Feld vorhanden, werden die Betastrahlen gekrümmt, die Teilchen fluegen eine Kurve.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geschieht durch die Lorentzkraft.

"Die Lorentzkraft ist die Kraft, die eine bewegte Ladung in einem magnetischen oder elektrischen Feld erfährt."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?