Hallo Leute,Es geht um Sorgerecht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zu den Großeltern könntest Du nur, wenn deine beiden Eltern zustimmen.  Und deine Großeltern selbstverständlich.

Du solltest mit deiner Mutter das Gespräch suchen, um mit der gegebenen Situation besser klar zu kommen. Überleg dir in Ruhe, was deine Mutter, deren Lebenspartner und Du (ja, auch Du) ändern müßtest, damit sich die Situation bessert.

Rede mit ihr ganz in Ruhe und ohne Vorwürfe. Versuch sachlich zu bleiben und erzähle ihr, was dich stört und wie Du es dir in Zukunft vorstellen könntest. Was müßte sich ändern und was bist Du bereit dazu beizutragen? Vielleicht sieht deine Mutter gar nicht, wie es dir geht.

ceddi7 30.08.2015, 12:25

meine Mutter merkt kein bisschen wie es mir geht...

0

du bist in der Pubertät, überleg mal ,ob sie es mit dir vielleicht auch nicht aushalten?

Wer sagt, daß es dir auf Dauer bei deinen Großeltern gefallen würde?

nur weil dir die jeweiligen neunen Partner nicht passen, ist das kein Grund das Sorgerecht zu ändern. 

ceddi7 30.08.2015, 12:05

ich habe mal 1 Jahr bei meinen Großeltern gelebt(Offiziel bei meinem Vater,aber das hat nicht mit seiner Freundin geklappt)Und weil mein Vater es mir nicht gegönnt hat das ich glücklich bin hat er mich wieder zu ihm geholt,und dann bin ich zu meiner Mutter,und jetzt komm ich auch hier nicht mehr klar:(

0
laurastern7015 30.08.2015, 14:20
@ceddi7

deine mutter sollte sich um einen kinderpsychiater für dich kümmern. du leidest massiv unter eifersuchtsattacken und hast überhaupt kein selbstwertgefühl.

0

nein deine großeltern können das sorgerecht für dich nicht übernehmen, dass können nur die eltern. die entscheidung wo du lebst, treffen deine eltern und du wirst mit dem leben müssen wie es ist. das kinder auf geschwister neidisch sind, weil sie angeblich bevorzugt werden ist normal.

allerdings ist das meistens eine störung in deiner wahrnehmung. ich nehme an deine schwester ist jünger und bekommt daher mehr aufmerksamkeit. das wäre normal und selbstverständlich. halte dich also an die regeln deiner mutter und ihres freundes und erfülle deine täglichen aufgaben, sei fleißig in der schule dann hast du auch zu hause keine probleme.

Du kannst beim Jugendamt fragen. Wenn Du hingehen willst, geh nicht allein hin, sondern mit einem erfahrenen Beistand, wird auch Ämterlotse genannt. - Google mal mit

ämterlotse und füge Deinen Wohnort hinzu (oder mit dem nächsten größeren, wenn Deiner klein ist).

Ich wohne in Hamburg, hier bietet zum Beispiel die Diakonie an, sich von Ämterlotsen zu Behörden begleiten zu lassen. Diese Ämterlotsen kosten nix, sie machen ihre Arbeit ehrenamtlich. Alle Bürger haben ein Recht darauf, dass sie sich von einem Ämterlotsen begleiten lassen, wenn sie zu einer Behörde gehen. Damit ist sicher, dass man mit Dir ordentlich umgeht und nichts macht, was Du nicht willst.

.

Weiter empfehle ich Dir, ruf an bei der

nummer gegen kummer (google so)0800 111 0 333 (das ist die Nummer in Deutschland, andere hab ich notfalls auch)

Dort kannst Du anonym anrufen (Vorname oder Nickname genügt). Zum einen kann es sehr entlastend sein, seinen Kummer mitzuteilen - bitte unterschätze das nicht. Außerdem hat man dort Erfahrung mit vielen Notlagen, in denen Kinder und Jugendliche sein können, und die wissen sicherlich den einen und anderen guten Rat.

Ein Mitspracherecht, wo man leben will (allgemein geht es dann darum, ob beim Vater oder bei der Mutter) haben 14-Jährige. Ob auch Du ein gewisses Mitspracherecht hast, wissen sicher die von Nummer gegen Kummer.

Viel Glück.

laurastern7015 30.08.2015, 14:19

dazu muss er nicht zum jugendamt, dass kann man auch allein beantworten. er hat kein mitspracherecht, wo dieses kind lebt das bestimmen die eltern. sonst keiner. das wird ihm auch das jugendamt erklären.

1
cyracus 30.08.2015, 14:46
@laurastern7015

Wir wissen nicht, was genau in der Familie geschieht.

Außerdem habe ich empfohlen, die Nummer gegen Kummer anzurufen. Gemeinsam mit den Beratern kann alles besprochen werden, und ceddi7 wird dann genaueres wissen.

Dass IMMER die Eltern den Aufenthalt des Kindes bestimmen können, ist falsch.

Auch Kinder können sich ans Jugendamt wenden und Fragen stellen. Was das Jugendamt in diesem Fall erklären wird, können wir vermuten, aber wir wissen es nicht.

0
laurastern7015 30.08.2015, 14:59
@cyracus

das jugendamt kann erklären, dass eltern immer den aufenthalt bestimmen. wer denn sonst? das kind kann es erst mit 18 und das jugendamt kann keine entscheidungen treffen.

0

Was möchtest Du wissen?