Hallo Leute, Das Jobcenter fordert von mir 673,18€ zurück und ich wurder zur einer Anhörung gebeten!?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da gibt es keinen Rat den man geben kann,dass ganze nennt sich Zuflussprinzip und ist korrekt so,dass was du machen kannst wäre eine Ratenzahlung zu vereinbaren !

Außerdem käme es noch darauf an ob du bei deinen bedürftigen Eltern wohnen würdest oder schon in einer eigenen Wohnung.

Würdest du bei den Eltern wohnen dann könntest du deine Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll geltend machen und es würde nur dein anrechenbares Einkommen zurück zuzahlen sein bzw.max. deine Leistung die du bekommen hast.

Wenn du aber schon in einer eigenen Wohnung leben würdest und eine Ausbildung beginnst,dann hast du in der Regel ab da nach § 7 Abs. 5 SGB - ll keinen Leistungsanspruch mehr,es sei denn eine Ausnahme des § 7 Abs. 6 SGB - ll würde zur Anwendung kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider hat die Mitarbeiterin des Jobcenters hier aber absolut Recht mit ihrem Verweis auf das "Zuflussprinzip". Demnach musst Du wirklich die komlett im Voraus erhaltenen Leistungen für Dez. 2015 zurückerstatten, wenn Deine erste Lohn- / bzw. Ausbildungsvergütung bereits Ende Dez. 2015 auf Deinem Konto einging und höher als die bisher bewilligten Leistungen zzgl. Freibeträgen durch das Jobcenter war. 

Meist kannst Du hier aber eine Ratenzahlung mit denen vereinbaren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alg2 ist eine Sozialhilfeleistung auf die nur Anspruch besteht, wenn der Lebensunterhalt nicht anders gedeckt werden kann ...

Das Gehalt für Dezember ist im Dezember zugeflossen - damit war der Lebensunterhalt im Dezember gedeckt und damit bestand für den Monat Dezember kein Leistungsanspruch mehr - das Geld ist daher zurück zu zahlen ...

im Übrigen sind selbstvertändlich alle Änderungen in den Verhältnissen anzuzeigen - hast Du ja auch perfekt gemacht ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht nun einmal nach dem Zuflussprinzip. Du hattest für Dezember noch die Leistung erhalten. Diese musst du zurück zahlen, wenn dir im Dezember noch Geld zufließt. In deinem Fall ist das zwar einfach Pech aber so ist die Gesetzeslage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist rechtens! Du hast ja für Dezember doppel Geld erhalten, einmal vom Jobcenter und einmal vom Arbeitgeber. Vereinbare eine Ratenzahlung für die Rückzahlung des Betrages.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

genau so ist es korrekt. Es gilt das Zuflussprinzip, egal ob man Geld am Anfang der am Ende des Monats bekommt. Das kann man zum Vorteil, mal zum Nachteil sein.

Du wirst das Geld daher zurück zahlen müssen, biete Ratenzahlungen an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist korrekt und nennt man "Zuflussprinzip"

Du kannst ja nicht 2x Geld erhalten.

Allerdings kannst Du um Ratenzahlung bitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast das Geld von deinem Arbeitgeber für deine Arbeit im Dezember gekommen. Und das Geld vom Jobcenter auch. Natürlich musst du das zurückzahlen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?