Hallo leute was hilft gegen diese Mückenstiche außer Kühlgehl?

Das sind die Stiche - (Mücken, Stich, schlimm)

4 Antworten

Wir behandeln unsere Stiche egal ob Mücke, Wespe, Biene usw. nur noch mit Wärme. Die Wärme ab ca. 40 °C vernichtet die Eiweißproteine, die beim Stechen unter die Haut gelangen. Der Juckreiz wird gemindert und die Stelle schwillt nicht so stark an. Wir nehmen einen Löffel oder Waschlappen halten ihn unter heißem Wasser und tupfen vorsichtig auf den Stich, oder die Taschenwärmer, die es in verschiedenen Motiven gibt, helfen auch und man kann sie immer wieder verwenden. Bei mehreren Stichen hilft auch heiß duschen oder baden. 
Wer Angst wegen weiteren Infektionen hat, kann auch einen heißen Kamillentee-Beutel auf den Stich legen, aber Vorsicht, nicht zu heiß, damit man sich nicht verbrennt.
Es kommt vor, das der Stich wieder anfängt zu jucken, dann kann man die Behandlung einfach wiederholen.
Für unterwegs gibt es eine Mückenmaus bzw. Stichheiler. die man dann sofort verwenden kann, wenn man gestochen wurde.

Kann evtl. anfangs etwas weh tun: Essig. Tuch mit Essig tränken und auf den Stich halten, ggf. wiederholen, sorgt nach einiger Zeit für weniger Juckreiz.

Alternativ medizinischer Alkohol (Isopropanol oder notfalls Franzbranntwein versuchen). Also auf den Stich, nicht trinken. ;-)

Gegen Mückenstiche hilft primär Hitze - nicht Kälte. Erwärme eine Löffel (ab 42 °C) mit heißem Wasser (mit Wasserkocher drüber gießen) und drücke diesen dann auf den Stich. Danach hört der Schmerz und das Jucken auf.

Hallo!

Das, was die Mücken in ihren Injektionskanal einspritzen um den Einstich lokal zu betäuben, besteht aus Eiweißen, bzw. Proteinen.

Und diese zerfallen bei dieser Temperaturgrenze und verlieren ihre Wirksamkeit.

Deshalb ist auch hohes Fieber von über 40°C so gefährlich für den menschlichen Körper. Dann passiert das mit unseren eigenen Zellen nämlich das Gleiche, aber im ganzen Körper.

Und um Krankheitserreger los zu werden fiebert der Körper überhaupt erst. Ein natürlicher Abwehrmechanismus.

Gruss,

Martin

0

Was möchtest Du wissen?