Hallo Leute! Meine Schule hat eine Klassenfahrt geplant die nach Auschwitz gehen wird. Wir müssen sowas wie eine "Bewerbung" schreiben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man muss bedenken, dass wir heute quasi noch eine direkte Verbindung zu den Geschehnissen von damals haben. Der Zweite Weltkrieg ist für uns noch nicht so lange her, Großeltern haben diese Zeit noch miterlebt, Eltern die unmittelbaren Folgen in Form von DDR usw. Noch leben weiterhin einige Zeitzeugen, die Auschwitz überlebt haben. Es werden jedoch immer weniger und es wird nicht mehr allzu lange dauern, bis es keine mehr gibt (im September ist z.B. Max Mannheimer gestorben). Künftige Generationen werden diese Verbindung nicht mehr haben. Geschichte schreitet voran, der Holocaust wird irgendwann ein Ereignis sein, das sehr weit zurück liegt. Auschwitz und andere KZ-Gedenkstätten sind dann soz. die letzte reale Verbindung in diese Zeit. Fassbare Geschichte, die sowohl die Erinnerung aufrechterhält als auch zu einem besseren Verständnis der Dinge beiträgt, die man sonst nur aus Büchern kennt.

Orte wie dieser sind wichtig, um nicht zu vergessen was war. Und sie sind eine MAHNUNG an die Gesellschaft, das so etwas nie wieder passieren darf! Und wenn du sogar selber Jude bist, kannst du dort einen Eindruck dessen gewinnen, welches Leid deinen Ahnen angetan wurde, nur weil sie so waren, wie sie eben zur Welt kamen. 

Suchbegriff: Warum sollte man Auschwitz gesehen haben.

Danach werden Dir sicherlich Argumente einfallen.

Was möchtest Du wissen?