Hallo leute ich wurde heute von der polizei angehalten ein Schokierender Moment als die dann.. was dürfen die den alles ?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Mineblock,

die Polizeibeamten sind berechtigt Dich nach folgender Rechtsgrundlage anzuhalten und Dich und Dein Fahrzeug auf Verkehrstüchtigkeit zu kontrollieren.

***************************************************************************************

§ 36 StVO -  Zeichen und Weisungen der Polizeibeamten

(1) Die Zeichen und Weisungen der Polizeibeamten sind zu befolgen. Sie gehen allen anderen Anordnungen und sonstigen Regeln vor, entbinden den Verkehrsteilnehmer jedoch nicht von seiner Sorgfaltspflicht.

(2) An Kreuzungen ordnet an:

1. Seitliches Ausstrecken eines Armes oder beider Arme quer zur Fahrtrichtung: „Halt vor der Kreuzung“.

Der Querverkehr ist freigegeben.

Wird dieses Zeichen gegeben, gilt es fort, solange in der gleichen Richtung gewinkt oder nur die Grundstellung beibehalten wird. Der freigegebene Verkehr kann nach den Regeln des § 9 abbiegen, nach links jedoch nur, wenn er Schienenfahrzeuge dadurch nicht behindert.

2. Hochheben eines Arms:

„Vor der Kreuzung auf das nächste Zeichen warten“,

für Verkehrsteilnehmer in der Kreuzung: „Kreuzung räumen“.

(3) Diese Zeichen können durch Weisungen ergänzt oder geändert werden.

(4) An anderen Straßenstellen, wie an Einmündungen und an Fußgängerüberwegen, haben die Zeichen entsprechende Bedeutung.

(5) Polizeibeamte dürfen Verkehrsteilnehmer zur Verkehrskontrolle einschließlich der Kontrolle der Verkehrstüchtigkeit und zu Verkehrserhebungen anhalten. Das Zeichen zum Anhalten kann auch durch geeignete technische Einrichtungen am Einsatzfahrzeug, eine Winkerkelle oder eine rote Leuchte gegeben werden. Mit diesen Zeichen kann auch ein vorausfahrender Verkehrsteilnehmer angehalten werden. Die Verkehrsteilnehmer haben die Anweisungen der Polizeibeamten zu befolgen

***************************************************************************************

Es ist also nicht nur von der Polizei zulässig Dich anzuhalten und Dich und Dein Fahrzeug auf Verkehrstüchtigkeit zu, sondern das ist eine der obligatorischen der Polizei.

Standartmäßig werden bei so einen Kontrolle:

  • das Fahrzeug durch in Augenscheinahme auf Verkehrstüchtigkeit aber auch
  • der Fahrer auf Verkehrstüchtigkeit überprüft

Gibt es Anhaltspunkte darauf, dass der Fahrer nicht Verkehrstüchtig ist, finden weitere Test statt. Bist Du zum Beispiel bereits vor der  Kontrolle z.B. durch Fahrfehler aufgefallen, dient das als reiner   Tatsache einen Anfangsverdacht für eine Straftat nach § 315c und § 316 StGB.

Diesen Anfangsverdacht ersucht die Polizei entweder zu bestätigen oder zu entkräften.

Hierzu kann sie Dir verschiedene Schnelltest vor Ort anbieten, wie zum Beispiel

  • diie bei Dir durchgeführte Urinprobe
  • den Drogenwischtest
  • die Atemalkoholkontrolle

Hier muss man allerdings wissen, dass man dieses Angebot auch ablehnen darf. Nur sollte man nicht vergessen, dass Du mit so einer Probe vor Ort einen Anfangsverdacht entkräften kannst und um weitere polizeilichen Maßnahmen herum kommst.

Durch die bei Dir durchgeführte Urinprobe, Deine auffälligen Pupillenreaktionen und evt. noch andere Indizien haben den Anfangsverdacht aber leider nicht entkräftet sondern zu einem dringenden Tatverdacht auf illegale Substanzen im Blut bekräftig.

Da der Urintest aber keinerlei Beweiskraft hat, ist die Polizei verpflichtet eine Blutentnahme zu beantragen und nach richterlicher Anordnung durchzuführen.

Anders als die freiwilligen Tests an der Kontrollstelle bist Du verpflichtet, die Blutentnahmen über Dich ergehen zu lassen.

Wenn Du nichts illegales eingenommen hast, wird dieses ja in einiger Zeit die Laboruntersuchung zeigen.

Wie die Polizeibeamten gesagt haben, darfst Du jetzt für den heutigen Tag kein Fahrzeug führen-

Wie es dann nach dem Laborergebnis in einigen Tagen dann weitergeht, wird dann ebenfalls zeigen.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von exxonvaldez
11.10.2016, 07:02

Wie die Polizeibeamten gesagt haben, darfst Du jetzt für den heutigen Tag kein Fahrzeug führen-

Wo steht das eigentlich?

Und die Herausgabe des Handys verweigern?

Sie die Beamten verpglichtet, eine Bestätigung für den Arbeitgeber auszustellen?

0

Mir stellt sich vorab eine ganz andere Frage.

Dürfen uns die Fragesteller hier eigentlich alles zumuten?

Wieso kann man einer Frage keinen "Daumen runter" geben?

Einen ewig langen Fließtext ohne Punkt und ohne Komma. Absatz ist auch ein Fremdwort und Satzstellung gibt es keine. Von der Rechtschreibung und von Groß- und Kleinschreibung mal ganz abgesehen.

Nicht ein einziger echt abgeschlossener und verständlicher Satz in dem ganzen Text.

Zum Thema:

Wenn beim Schnelltest 4 von 6 Drogen positiv waren, wird wohl auch was dran sein. Und für die Blutentnahme gab es sicher die erforderliche richterliche Anordnung.

Wenn du wirklich nichts genommen hast und dich dann kooperativ gezeigt hättest, dann wäre das alles auch in einem ordentlichen und vertretbaren Rahmen passiert und du bräuchtest jetzt nicht nach deinen Rechten zu jammern.

Gruß Michael

----------------------------------------------------------

Bei deiner Art zu Schreiben hätte die Antwort ungefähr so ausgesehen:

Mir stellt sich vorab eine ganz andere Frage dürfen uns die Fragesteller hier eigentlich alles zumuten wieso kann man einer Frage keinen "Daumen runter" geben? Einen ewig langen Fließtext ohne Punkt und ohne Komma Absatz ist auch ein Fremdwort und Satzstellung gibt es keine von der Rechtschreibung und von Groß und Kleinschreibung mal ganz abgesehen nicht ein einziger echt abgeschlossener und verständlicher Satz in dem ganzen Text Zum Thema Wenn beim Schnelltest 4 von 6 Drogen positiv waren wird wohl auch was dran sein Und für die Blutentnahme gab es sicher die erforderliche richterliche Anordnung wenn du wirklich nichts genommen hast und dich dann kooperativ gezeigt hättest dann wäre das alles auch in einem ordentlichen und vertretbaren Rahmen passiert und du bräuchtest jetzt nicht nach deinen Rechten zu jammern.

Bemerkst du den Unterschied?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du schon mal von dem Anruf gehört, den man machen darf? Du hast das Recht einen Anwalt zu rufen oder ein Taxi.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo

da kannst du Dienstbeschwerde einlegen.

Erstmal: Auf die Fragen musst du nur antworten, wie du heißt und die allgemeine Art der Tätigkeit, nicht wohin oder woher du fährst.

Angeblich dürfen Sie nicht einmal in die Augen leuchten.

http://www.presseportal.de/pm/114171/2794857

 Sonst kannst du allem widersprechen, außer sie haben eine Anordnung:

http://www.promobil.de/aktuell/polizeikontrolle-was-darf-die-polizei-und-was-nicht-drogen-und-akohol-am-steuer-6565699.html

Sie dürfen auch nur bei Verdacht weitere Maßnahmen ergreifen. Ich bin kein Chemiker, aber dass du urinieren musst und die darin sofort Drogen feststellen können, glaube ich kaum. Aber recherchier das nochmal. Du kannst dem Blut abnehmen widersprechen. Drohungen sind irrelevant. Nicht widersprechen kannst du nach Anordnung eines Richters oder Staatsanwalts. Festhalten dürfen sie dich 24h bei Begründung, aber eigentlich nur bei Fluchtgefahr oder Gefahr, dass du anderen was antust.

Deine Eltern als Fahrzeughalter darf der Polizist anrufen.

Alles soweit ich weiß, bin kein Experte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RealistAtheist
11.10.2016, 02:10

der Typ ist ein Troll😂

5
Kommentar von magnum72
11.10.2016, 06:21

Schon mal was von Schnelltests gehört?

0
Kommentar von 19Michael69
13.10.2016, 16:53

Schon komisch, dass die Seppels die unter Drogen oder Alkohol am Straßenverkehr teilnehmen anscheinend mehr Rechte haben, als die Polizei, die alle anderen Verkehrsteilnehmer davor schützt.

Wer nichts zu befürchten hat, der besitzt so viel Grips im Hirn zu erkennen, dass diese Kontrollen durchaus Sinn machen und dass auch Polizisten mal falsch liegen können.

Diejenigen werden sich nicht groß beschweren. Sie werden nämlich kooperativ sein und dann ist die Sache ganz zügig nach dem Schnelltest oder dem Pusten ins Röhrchen bereits erledigt.

Alle die sich beschweren und nach ihren Rechten jammern sind meistens die, die auch Dreck am Stecken haben.

Erst die schnellen und unkomplizierten Tests verweigern, dann auch weiterhin nicht kooperativ sein und sich somit nur umso mehr verdächtig machen und die Handlungen der Beamten förmlich herausfordern.

Was erwarten die? Dass man ihnen dafür auch noch Beifall klatscht?

In Bezug auf "Klatschen" würde mir dazu noch was einfallen, das darf ich hier aber nicht schreiben ;-)

Das alles ganz allgemein und unabhängig davon, ob diese Geschichte hier wahr oder erfunden ist.

Gruß Michael

1

Sofern du mal wirklich positiv warst, lass alles an illegalen Drogen sein.

1. Du hast dich falsch verhalten, die Polizei darf nicht gegen deinen Willen von dir eine Urinprobe verlangen, ebenso das Blut abnehmen ist teils fragwürdig. Aber mecken bringt jetzt auch nichts, für nächste mal merken.

2. Sicher das die Beamten dir so gedroht haben, das sie dich auf den Boden  halten würden um dir Zwangsweise Blut abzunehmen ? Falls ja, dann haben die Beamten ordnungswidrig und diskrimieren gehandelt. Hole dir die Dienstnummer von den Beteiligten Beamten.

3. Es darf dir nie Verboten werden in dein eigenes Privates reich zu kommen, sprich die hätten dir den Zutrifft zu dem Auto nicht verwehren dürfen, da es nur heißt, du darfst nicht fahren, solange du nicht fährst dürften die auch dir den Zutritt zu deinem Auto ( bzw das deines Vaters ) nicht verwehren, gerade weil du noch private Gegenstände ( Handy etc ) im Auto hattest. Anders sieht es aus, wenn das Auto beschlagnahmt worden wäre, dieses sollte aber nicht so sein, es sei denn sie haben bei dir illegale Materialien gefunden.

4. Hole dir, sofern deine Geschichte auch so stimmt wie du sie erzählst, einen Anwalt, in welche Richtung kann ich dir nicht sagen, da ist bestimmt jemand anderes so nett und kennt  sich da besser aus.

5. Mache dir ein Gedächtnissprotokoll, vom Anfang der Kontrolle bis zum Ende. Notiere dir alles an das du dich erinnern kannst von dem Vorfall.

6. Hast du vielleicht irgendeine Nahrung konsumiert die auf Drogentests anschlagen könnten ? Bspw Mohnbrötchen, da wird beim Test sogar Opium positiv angezeigt.

7. Welche Drogen werden dir denn vorgeworfen auf die du Positiv sein sollst ? Falls sie dir dieses sogar nicht mitgeteilt haben, dann stimmt da was ganz und gar nicht an der Situation.

8. Haben sie dir den Fahrzeugschein ( Fahrzeugpapiere ) oder den Führerschein abgenommen ?

Ansonsten kann ich nur noch sagen, viel Glück und wenn deine Geschichte wirklich stimmen sollte wie du sie erzählst, hat Deutschland wohl bald ein paar Beamte weniger und du hast dann nichts zu befürchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19Michael69
13.10.2016, 16:55

Schon komisch, dass die Seppels die unter Drogen oder Alkohol am Straßenverkehr teilnehmen anscheinend mehr Rechte haben, als die Polizei, die alle anderen Verkehrsteilnehmer davor schützt.

Wer nichts zu befürchten hat, der besitzt so viel Grips im Hirn zu erkennen, dass diese Kontrollen durchaus Sinn machen und dass auch Polizisten mal falsch liegen können.

Diejenigen werden sich nicht groß beschweren. Sie werden nämlich kooperativ sein und dann ist die Sache ganz zügig nach dem Schnelltest oder dem Pusten ins Röhrchen bereits erledigt.

Alle die sich beschweren und nach ihren Rechten jammern sind meistens die, die auch Dreck am Stecken haben.

Erst die schnellen und unkomplizierten Tests verweigern, dann auch weiterhin nicht kooperativ sein und sich somit nur umso mehr verdächtig machen und die Handlungen der Beamten förmlich herausfordern.

Was erwarten die? Dass man ihnen dafür auch noch Beifall klatscht?

In Bezug auf "Klatschen" würde mir dazu noch was einfallen, das darf ich hier aber nicht schreiben ;-)

Das alles ganz allgemein und unabhängig davon, ob diese Geschichte hier wahr oder erfunden ist.

Gruß Michael

1

ruf nächstes mal die polizei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mineblock
11.10.2016, 02:04

Ich war doch mit am REvier

0

Wenn du wirklich keine Drogen genommen hast. Dann erstatte Anzeige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Polizist lässt dich,nachdem er dich angehalten hat,auf der Straße in einen Becher pinkeln...

Beim nächsten Trollversuch vorher besser informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mineblock
11.10.2016, 01:59

naja musste ich

0
Kommentar von peterobm
11.10.2016, 02:11

ohne Becher pinkeln kommt er gleich mit; dass eine Urinprobe genommen werden kann ist normal, ist freiwillig. Kann auch verweigert werden

3
Kommentar von Xsjadi
11.10.2016, 02:16

So doof es klingt, die Polizei kann dich jederzeit, auf öffentlicher Straße nach einer Urinprobe fragen, ob du diese zustimmst liegt bei dir. Scheinbar 0 Ahnung haben, aber andere als troll bezeichnen.

3

Was möchtest Du wissen?