hallo leute ich wollte meine endstufe auf 1ohm schalten mit einem wiederstand bitte helft mir bei der problemlösung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

So - andere haben schon erfolglos versucht es dir zu erklären - ich probier es jetzt auch noch einmal:

Deine Endstufe treibt einen Subwoofer an - also genau genommen schickt er Leistung in die Schwingspule - diese Schwingspule hat eine Impedanz (Widerstand).

Dein Subwoofer hat nun eine Impedanz (Widerstand) von 2 Ohm - da soll der Amp dann eine Leitung von 2500W bringen.

Um die volle Leistung der Endstufe an 1Ohm auch sinnvoll auszureizen müsste man also den gleichen 2Ohm Subwoofer noch einmal parallel dazu anklemmen.

Dann kommt volle Leistung raus - weil die Last dann 1 Ohm wäre - aber die Watt teilen sich dann natürlich auf die 2 Subwoofer auf.

Mit dem Widerstand hast du die Last auch auf 1 Ohm gebracht - der Verstärker gibt dann also seine 4500Watt ab - aber der Subwoofer ist halt immernoch 2 Ohm - und der Widerstand auch - also teilt sich die Leistung da auch wieder auf - und dein armer 20W Widerstand würde im Extremfall mit 2250W belastet.

Sei froh daß du dabei nicht voll aufgedreht hast sonst wäre der Widerstand explodiert oder im schlimmsten Fall die ganze Karre abgefackelt.

Physik ist gar nicht sooooo schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens ist es ein Widerstand, "wider" im Sinne von gegen und nicht "wieder" im Sinne von nochmals.

Stell dir vor du hast einen See und ein Rohr von 1Meter und 10cm Durchmesser, übertragen soll es den 2 Ohm entsprechen.

Nun nimmst ein zweites Rohr das auch 1 Meter lang ist und 10vm Durchmesser hat, nur statt grau rot ist. Verlängert du das erste Rohr damit dann wird durch den verlängerten Widerstand eher weniger Wasser rinnen als mehr, also die Leistung verringert (bei Strom wäre es noch drastischer da dann eine Halbierung eintreten würde).

Legst du das Rohr parallel dann rinnt doppelt so viel Wasser gleichzeitig vom See weg, aber im ersten Rohr ändert sich was? NICHTS!!

Abgesehen Davon geht es um Impedanzen beim Lautsprecher und nicht um Ohmsche Widerstände.

Du kannst einen anderen Lautsprecher nehmen oder einen baugleichen parallel.

Es wird sich dabei aber nicht viel ändern. Genausowenig wie beim Wechsel von 4 Auf 8 Ohm Lautsprecher denn Impedanzen verhalten sich anders. Der hörbare Unterschied wird minimal sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Widerstand der Endstufe ist für diese Berechnung ausschlaggebend!

Ich frage mich was für eine Endstufe du hast, die nur 1 Ohm vertragen soll?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mineblock
09.11.2016, 21:52

hifonics   auf 1 ohm  hält die auss kostet ca 900euro

0
Kommentar von JuriWi
09.11.2016, 22:03

den Widerstand des Subwoofers meinte ich natürlich.

Und wie ronnyarmin  geschrieben hat, ist das ganze total Sinn frei. Denn damit bekommt der Subwoofer nicht mehr Strom! Dass die Endstufe dann ans Limit gebracht werden kann ist richtig, aber wozu?                                   

1

Warum willst du den Abschlusswiderstand der Endstufe auf 1 Ohm bringen?

Leistung an einem Widerstand zu verbraten ergibt keinen Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mineblock
09.11.2016, 21:53

1ohm gleich maximaler strom

0

Du Scherzkeks, da musst du Boxen nehmen die auch 1 Ohm haben und eine Leistung von 4500 Watt. Dann kannst du Deine 4500 Watt rausholen. Wenn du Boxen mit 2 Ohm hast und noch 2 Ohm parallel hängst, Hast du zwar 1 Ohm, Aber der Widerstand müsste dann eine Belastbarkeit von 2250 Watt haben, deine Boxen genauso. Sei froh das dein Auto nicht schon abgebrannt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?