Hallo Leute ich wollte fragen ob in München echt nur Fake Obdachlose sind?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo nellyhitl,

bis vor einem Jahr gab es in München tatsächlich viele "Fake-Obdachlose" (Bettler). Diese haben das aber nicht "für den Staat getan", sondern das waren organisierte Bettler-Banden (meist aus Rumänien oder der Slowakei).

Seit einem Jahr geht die Stadt München aber gegen diese organisierten Bettler härter vor. Nicht organisiertes, "Stilles Betteln" ist jedoch erlaubt (außer an bestimmten Plätzen, wie z. B. in der Fußgängerzone, Viktualienmarkt und auf dem Oktoberfest).

Artikel in der SZ von 2014: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/neue-verordnung-muenchen-will-organisierte-bettler-vertreiben-1.2079191

Du kannst also davon ausgehen, dass Bettler und Obdachlose in München derzeit überwiegend "echt" sind und (d)eine Hilfe wertschätzen.

LG Emelina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emelina
30.08.2015, 15:17

Danke für den Stern :-)

0

Bei manchen ist es eine Ausrede, bei manchen eine ernstgemeinte, ideologische Begründung, auf der Straße zu leben, weil das "System" schuld ist.

Manche wollen sich also quasi aus Trotz dem System gegenüber auflehnen, andere fühlen sich als Opfer.

Die, die nicht mit dem System konform gehen wollen, haben sich bewusst dazu entschieden, obdachlos zu sein. Diese Leute würdest du als "Fake-Obdachlose" bezeichnen.

Es gibt keine Möglichkeit, anhand des Aussehens festzustellen, aus welchem Grund jemand obdachlos ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fake? Nur für den Staat das tun? München hat extrem hohe Mieten, da steht man schnell mal auf der Strasse. Allerdings ist nicht jeder Bettler auf der Strasse automatisch obdachlos und nicht jeder Obdachlose ist Bettler. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es gibt welche aber nicht alle sind "Fake"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nellyhitl
26.08.2015, 14:00

Okay danke :)

0

Was möchtest Du wissen?