Hallo Leute, ich schreibe grade eine Bewerbung als Medizinische Fachangestellte...bräuchte ihre Hilfe frische Einblicke?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das übliche Problem: Hier wird aus diversen Mustervorlagen irgendetwas  inhaltsleeres zusammengeschustert. Das ist nicht gut.

Eine Bewerbung muss immer individuell sein. Diese wirft viele Fragezeichen auf.

Zur Einleitung: Wo Du die Anzeige gelesen hast, interessiert niemanden. Hier kannst Du gleich unvermittelt einsteigen, ohne den klassischen Einstieg zu verwenden.

Da Ihre Praxis mein Interesse gefunden hat

 

Das erste Fragezeichen.

Warum interessierst Du dich ausgerechnet für diese Praxis? Nur weil Du eine Anzeige gelesen hast? Das dürfte nicht ausreichend sein.

 Am Beruf der Medizinischen Fachangestellten gefällt mir besonders, dass ich neben der Betreuung und Beratung der Patienten auch mit organisatorischen Aufgaben sowie Verwaltungsarbeiten zu tun haben werde. Ich bin mir bei meiner Berufswahl absolut sicher.

 

BIs auf den letzten Satz (einfach weglassen) ist das ok, aber auch nicht herausragend.

 

Zurzeit mache ich Freiwilliges Soziales Jahr in Universität Klinikum in Gießen und während dieser Tätigkeit habe ich sehr viel mit Menschen zu tun. Oder Dabei habe ich festgestellt, dass mir die Arbeit und der Umgang mit Menschen sehr liegt. Oder Außerdem lernte ich meine Menschenkenntnisse noch weiter auszubauen, welche ich als Vorteil für die Arbeit im Team und im Umgang mit Patienten betrachte.?? 

 

Den Satz: "Ich habe viel mit Menschen zu tun" liest man häufiger, sagt aber gar nichts aus.

Übertriebenermaßen kannst Du auch als Klofrau bei einer Großveranstaltung gearbeitet haben. Hier hast Du auch viel mit Menschen zu tun.

Deshalb:

Oder soll ich mehr über meine tätigkeit schreiben? 

 

Genau das musst Du machen. Lass den ganzen Quatsch mit der Menschenkenntnis weg und konzentriere dich auf die fachlichen Vorkenntnisse. Was hast Du dort gemacht, was gelernt? Was bringst Du schon in die Ausbildung ein?

Der nächsten Absatz ist auch nicht gut. Du beschreibst als deine Stärken eigentlich nur Selbstverständlichkeiten.

So etwas langweilt den Leser.

Die Schlussformel ist ok.

Hallo vllt kannst du mir noch mal helfen...es wäre schön..hab noch mal die Bewerbung geschrieben. vllt ist es einbisschen zu lang...


Sehr geehrte ...,

auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle zur Medizinischen Fachangestellten bin ich durch Ihre Anzeige in der Jobbörse der Agentur für Arbeit auf Ihre Praxis aufmerksam geworden. Aufgrund
dessen habe ich mich anschließend ausgiebig auf der Homepage über Ihre Praxis informiert, welche mir sehr zugesagt hat. Da ich mich sehr für diese Ausbildung interessiere, würde ich sehr gerne zu Ihrem Team gehören und bewerbe mich für die oben genannte Stelle.

Ich möchte eine Ausbildung als Medizinische Fachangestellte antreten, weil der Beruf sehr vielseitig und abwechslungsreich ist aufgrund der Kombination von Verwaltung und Medizin.
Außerdem gibt es auf dieser Welt ein großes Spektrum an Krankheiten, die ich kennenlernen möchte und die Methode, wie man sie behandelt und den Patienten sowohl zu beraten als auch ihnen die Angst vor den Behandlungen zu nehmen. Ich bin mir bei meiner Berufswahl  absolut sicher.

Zurzeit mache ich Freiwilliges Soziales Jahr in Universität Klinikum in Gießen und während dieser Tätigkeit habe ich festgestellt, dass mir die Arbeit und der Umgang mit Menschen sehr liegt. Zu meinen Aufgaben zählt zum Beispiel das Anlegen und Schreiben eines
EKG, das Aufrufen der Patienten, die Begleitung der Patienten zu den Behandlungsräumen und Terminvergabe.  Die erledige ich stets ordentlich und sorgfältig.

Die Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit und ausgeprägtes Einfühlungsvermögen gehören zu meinen persönlichen Stärken. Ich bin engagiert, absolut zuverlässig, ergebnisorientiert geduldig und verfüge über eine gute Auffassungsgabe. Dies alles, möchte ich gerne mit in ihre Praxis einbringen.

Um Sie persönlich von mir zu überzeugen, freue ich mich auf Ihre Einladung zu einem persönlichen Gespräch. Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

0

Bitte nochmal schreiben oder ganz lassen. So jedenfalls landet die Bewerbung ohne Besichtigung im Müll.

Keine Phrasen und Floskeln in Bewerbungen. Weiterhin das du dich in Langzeit EKGs auskennst glaubt dir keiner.

Weiterhin "Ich bin mir bei der Berufswahl absolut sicher"

Nein bist du nicht. Wenn du das wärst, würdest du die Bewerbung anders schreiben und außerdem hättest du dich nicht für einrn Medien Beruf bewerben wollen.

Mediengestalter vom 08.07.

0

Bewerbung als medizinische Fachangestellte?

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als medizinische Fachangestellte

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch den Online-Stellenmarkt der Bundesagentur für Arbeit bin ich auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden.

Da mich die Medizin, besonders die Partie Auge interessiert und mir die Arbeit mit Menschen viel Freude bereitet, habe ich mich für den Berufszweig der Medizinischen Fachangestellten entschieden. Ich bin Hilfsbereit, ich behalte auch in Stresssituationen den Überblick und kann gut organisieren, das sind Fähigkeiten die ich mitbringe.

Derzeit besuche ich die zwölfte Klasse der .... in ...., die ich im Juli 2016 abschließen werde.

Sehr gerne würde ich auch ein Praktikum in Ihrem Haus absolvieren. Hierbei können Sie mich besser kennenlernen und ich kann meine Fähigkeiten bei Ihnen unter Beweis stellen.

Gern stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

bei Ausbildung zur Medizinische Fachangestellte an Feiertagen Arbeiten?

Hallo muss man wenn man Auszubildende zur Medizinischen Fachangestellten auch an Feiertagen Arbeiten ?

...zur Frage

Bewerbung Medizinische Fachangestellte von anderen Bewerbern abheben

Ich möchte eine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten machen. Lerne schon etliche Jahre dafür und habe aus diesem Grund meine Mittlere Reife auf der Abendrealschule nachgeholt. Bin aber so dumm ich war, auf das Abendgymnasium gewechselt als mich für die Ausbildung zu bewerben. Nun ist es soweit und ich möchte diese machen um eine Grundlage auch zu haben. Der Beruf der Medizinischen Fachangestellten ist für mich mehr als ein Wunschberuf und würde alles dafür geben es erlernen zu dürfen. Doch gibt mir keiner eine Chance mich zu beweisen. Trotz das ich in Theorie fit bin und nur das praktische fehlt. Jedoch bin ich jetzt 33 und muss die Bewerbung besonders gestalten, dass ich mich von den anderen jüngeren abhebe. Hoffe ihr könnt mir dabei helfen und bedanke mich schon jetzt sehr dafür.

Hier der Text:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Medizinischen Fachangestellten zum 01.09.2015

Sehr geehrte ......,

auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle zur Medizinischen Fachangestellten, bin ich auf der Jobbörse xy auf Ihr Stellenangebot einer Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten gestoßen, welche mir sehr zusagt. Nachdem ich mich ausgiebig auf dieser Homepage xy informiert habe, bin ich überzeugt die richtige Bewerberin für Ihr Team zu sein und freue mich sehr mit dieser Bewerbung meine Eignung für eine Ausbildung in Ihrer Praxis zu zeigen.

Meinen Realschulabschluss habe ich an der Abendrealschule erfolgreich abgeschlossen. In dieser Zeit waren meine Lieblingsfächer Biologie und Chemie, in denen ich auch Nachhilfeunterricht gegeben habe. Durch diese Fächer wurde mein Interesse an der Ausbildung noch weiter geweckt und letztendlich bestätigt.

Aufgrund meines großen Interesses im Medizinbereich und dem direkten Umgang mit Menschen absolvierte ich schon mehrere Praktika im Bereich Gesundheit. Die Tätigkeiten haben mir sehr gut gefallen und in meinem Wunsch bestätigt. Des Weiteren liegt mir das Wohl und die Gesundheit von Patienten sehr am Herzen. Dabei reizt mich besonders das Lernen und Arbeiten in einem Team, der häufige Umgang mit den Patienten und die Einblicke in verschiedene Krankheitsbilder. Durch diese Ausbildung kann ich meine gesamten Interessen, Fähigkeiten, Vorlieben und Stärken vereinen, welche auch sehr gute Voraussetzungen für den Beruf mit sich bringen.

Durch meine außerbetriebliche Ausbildung als Kauffrau im Einzelhandel verfüge ich über Kenntnisse im kaufmännischen und verwaltenden Bereich, welches mich flexibler unter anderem in den Bereichen Abrechnung, Inventur, Rechnungen macht. Ich bin ein sehr zuverlässiger und motivierter Mensch, der in Einzel- als auch in Teamarbeit sehr gut zurecht kommt. Meine schnelle Auffassungsgabe und meine offene, freundliche Art lassen mich an neuen Herausforderungen herantreten. Des Weiteren behalte ich auch in Stresssituationen stets den Überblick.

Über ein persönliches Gespräch würde ich mich sehr freuen, indem ich Sie von meinen Fähigkeiten und der hohen Motivation überzeugen

...zur Frage

Bewerbung Ausbildung Medizinische Fachangestellte wie findet ihr die?

Hallo, Höre sehr viel Gutes, aber mich würde gerne mal eure Meinungen interessieren und eventuell wäre ich für ein paar Verbesserungsvorschläge sehr dankbar! Bin nämlich langsam am verzweifeln. Vielleicht bin ich auch nur zu ungeduldig, da ich unbedingt diese Ausbildung machen möchte. Alternativ wäre auch Gesundheits-und Krankenpflegerin. Denn ich bin zur Erkenntnis gekommen, dass ich nach meiner schulischen Ausbildung als Verkäuferin (ungewollt und keine Berufserfahrung), eine richtige Ausbildung nur Vorteile schafft. Vielen Dank!

Text: Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Medizinischen Fachangestellte

Sehr geehrter Herr Dr. XY , auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle als Medizinische Fachangestellte, bin ich durch Ihrer Anzeige in der Jobbörse der Agentur für Arbeit, auf Ihre Praxis aufmerksam geworden. Aufgrund dessen habe ich mich anschließend ausgiebig auf der Homepage Ihrer Praxis informiert, welche mir sehr zugesagt hat. Da ich mich sehr für diese Ausbildung interessiere, würde ich sehr gerne, ab 01.09.2015 zu Ihrem Team gehören und bewerbe mich für die oben genannte Stelle.

Meinen Realschulabschluss habe ich an der Abendrealschule erfolgreich abgeschlossen. In dieser Zeit waren meine beliebtesten Fächer Biologie und Chemie, wo ich auch Nachhilfeunterricht gegeben habe. Durch diese Fächer wurde mein Interesse an der Ausbildung noch weiter geweckt und bestätigt.

Ich habe mich für die Ausbildung der Medizinischen Fachangestellte entschieden, da ich ein sehr großes Interesse an Medizin habe und bereits erste Erfahrungen durch Praktika in verschiedenen Arzt- und Facharztpraxen, als auch Krankenhäuser sammeln konnte. Dort waren meine Tätigkeiten vor allem in der Patientenbetreuung und Assistenz. Dabei habe ich festgestellt, dass dieser Beruf genau der Richtige für mich ist. Des Weiteren wollte ich schon immer einen Beruf erlernen, indem es um das Wohl und die Gesundheit von Patienten geht. Dabei reizt mich besonders, dass Lernen und Arbeiten in einem Team und der viele Umgang mit den Patienten, als auch die Assistenz, Organisation und die Einblicke in verschiedene Krankheitsbilder. Daher kann ich durch diese Ausbildung meine gesamten Interessen, Fähigkeiten, Vorlieben und Stärken vereinen.

Darüber hinaus möchte ich meine bereits vorhandenen Grundkenntnisse in der Humanmedizin erweitern, die Patienten über Vorsorge und Nachbehandlungen informieren und in allen Anliegen weiterhelfen, zusätzlich noch weitere wichtige Erfahrungen sammeln und qualifizierte Einblicke in den Praxisalltag sowie in der Versorgung von Patienten gewinnen. Sie finden in mir ein sehr verantwortungsbewusster Mensch, der gerne hilft und für andere Menschen da ist. Einfühlungsvermögen, Motivation, Zuverlässigkeit und vor allem Teamfähigkeit zählen ebenfalls zu meinen Stärken.

Über ein persönliches Gespräch freue ich mich sehr.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?