Kann eine 18-Jährige (wie ich) ihren eigenen Vater wegen Freiheitsberaubung anzeigen (kann keine Freunde treffen, keinen Alkohol usw.)?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

du bist Volljährig, nimm dir eine eigene Wohnung. Auch kannst du einfach rausgehen ohne dass du Papi fragen brauchst. 

Schätze, das wird mit der Religion zu tun haben

Hat es leider auch.. :(

Ich gehe ja noch in die Berufschule.. :(

0

Ich habe Zweifel daran dass dieses Verhalten den Straftatbestand der Freiheitsberaubung erfüllt. Er zwingt dich ja nicht mit vorgehaltener Waffe und bedroht dich nicht körperlich.

Er hat mich früher geschlagen als ich kleiner war. Er würde mich immernoch K.O schlagen. Sagt er sogar selber

0

Dann ist das aktuell höchstens Nötigung wenn er droht, aber wohl immer noch keine Freiheitsberaubung.

0

Ist dein Vater zufällig Moslem?

Also wenn du ihn anklagen willst, brauchst du Geld für ein Anwalt, und dann vielleicht auch Geld für eine eigene Wohnung wo du dich auch selbst ernähren kannst. Das sind Kosten die du miteinberechnen sollst. Und dass sich deine Familie gegen dich stellen wird. Meisten ist es so, dass 'dein bester Kumpel' meisten volle unterstützung anbietet was das anbelangt, dir dann aber bei den wichtigen Dingen nicht helfen kann, also Wohnung und Geld. Sicher dich vielleicht noch etwas besser ab, sonst machst du dir nur Probleme. Da würdest du doch in Zwang weiter leben als ohne Hilfe

Nein meine Familie ist katholisch.

Mein Bruder hat kein kontakt mehr zu mein Eltern, weil er es ebenfalls mit denen nicht mehr aushält und mein großer Bruder würde mich unterstützen wollen. Mein Vater ist sehr antik deswegen sind meine Geschwister ausgezogen. Die hielten es auch nicht mehr mit den aus. (Ich bin das Küken in der Familie)

0

Das fällt wohl eher unter Erziehungsmaßnahmen und nicht unter Freiheitsberaubung. Du könntest dich deinem Vater natürlich widersetzen. Solang du die Füße unter ihren Tisch stellst musst du dich wohl oder übel an die Regeln deiner Eltern halten. Eine Aussprache wäre mit Sicherheit sinnvoll.
Deine Eltern sind dir gegenüber vermutlich unterhaltspflichtig, falls du also bald eine Ausbildung machen willst, oder zur Uni gehen willst, könntest du nach einem Platz suchen, der zu weit weg ist um noch zuhause zu wohnen.

Ich habe vor mir eine Ausbildung zu suchen

0

Nun, natürlich könntest Du Deinen Vater anklagen, aber gehe einfach davon aus, dass es für Dich "böse" enden könnte bzw. garantiert auch wird. Sprich, Du zerrst Deinen Vater vors Gericht und anschließend bist Du nicht mehr seine Tochter... Das Ganze hat doch religiöse Gründe und Du kannst Dir selbst keine eigene Wohnung leisten. Deshalb wird Dir so lange Dein Vater noch sagen, was Du zu tun oder zu lassen hast...  

Leider ist das für uns eine ganz andere Kultur, da können wir eher nicht mitreden...

Was könnte denn passieren wenn ich ihn anzeige? Er raubt mir doch die Freiheit

0
@Xxsummerdancer

Wie schon erwähnt, ich kenne mich in Eurer Kultur nicht wirklich aus, aber es besteht doch die Gefahr, dass er Dich als Tochter nicht mehr akzeptiert und Dich auch zu Hause raus wirft... 

2

Du DARFST eigene Entscheidungen treffen - du traust dich nur nicht zu tun, was du tun willst!

Zu deinem Vater ins Auto zu steigen, IST eine Entscheidung. Regeln hinzunehmen, die du so nicht willst, "Kämpfen" aus dem Weg zu gehen und die Verantwortung immer auf andere abzuschieben, auch das sind DEINE Entscheidungen.

Niemand wird deine Eltern zu mehr Toleranz "verurteilen", nur um dir das Erwachsenwerden zu ersparen.

Sobald deine Eltern Gewalt anwenden, kannst du sie natürlich anzeigen. Wenn du aber immer wieder "einknickst" und ihren Willen akzeptierst, brauchst du dich nicht wundern, dass sie dich wie ein Kleinkind behandeln...

Ich wurde gezwungen ins Auto zu steigen. Er sagte mir am telefon. "Ich hol dich jz ab oder du bleibst dort wo du bist und kommst nie wieder nach hause!"

Hatte doch wohl keine andere Wahl 

0
@Xxsummerdancer

Doch, bleiben, wo du bist! Und abwarten, was passiert.

Wenn du deine Eltern anzeigen willst, solltest du zumindest einen "richtigen" Grund haben! Vor die Tür gesetzt zu werden, wäre einer. "Abgeholt werden" nicht...

0
@Xxsummerdancer

Mit 18 sollte man eigentlich wissen, dass das in Deutschland keiner muss. Aber anscheinend suchst du sowieso nur Ausreden, um einer echten Konfrontation aus dem Weg zu gehen...

0

Auf jeden Fall würde ich da was unternehmen!Wenn man mit ihm nicht reden kann,dann mach was mit dem Jugendamt oder der Polizei.So geht das nicht.

Aber das Jugendamt ist doch nicht mehr für mich zuständig, weil ich ja volljährig bin :o

0

Das stimmt schon aber du bist ja trotzdem noch im Jugendalter.Erwachsen ist man mit 21.

2

Bitte :)

2

Freiheitsberaubung wird vor Gericht wohl etwas ändert definiert.

Dir steht es aber frei, deine Sachen zu packen und zu Hause auszuziehen.
Such dir eine eigene kleine Wohnung und verdien dein eigenes Geld. Dann kannst du tun und lassen was du möchtest.

Was möchtest Du wissen?