Hallo Leute, ich habe eine Frage zur Hamburger Schulpolitik bzw. Profilklassen der Sekundarstufe 1?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde dazu raten erstmal ein Gespräch mit der Schulleitung zu führen, falls das noch nicht geschehen ist, damit diese beide Seiten der geschichte kennt.

Ansonsten gibt es noch die Option auf eine andere Schule zu wechseln, wenn diese geeignete Profile haben. Hört sich erstmal nach einem großen Schritt an, ist es aber eigentlich nicht. Ich habe das selber auch gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kikobella
14.04.2016, 22:21

Gespräch mit der Schulleitung steht an! Aber ich hätte gern ein paar rechtliche Grundlagen dazu! Der Punkt ist, dass ich nicht verstehe, warum man die Kids wählen läßt (klar, Selbstständigkeit fördern) und dann so nach "unten" zieht, dass sie keine Lust mehr auf Schule haben. Das kann nicht der Weg sein! Kann man denn Kinder dazu zwingen, Kurse zu absolvieren (für 3 Jahre!!) die ihnen nicht liegen??

0

Hey,

erschreckend so etwas lesen zu müssen.

Wenn ich ehrlich bin stelle die Frage lieber mal einem echten Anwalt mit diesem Fachgebiet und nicht uns.

http://www.justanswer.de

Die 50€ bringen keinen um und die Antwort ist sicherlich mit sehr viel Kompetenz und Fakten gefüllt.

Viel Glück

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kikobella
14.04.2016, 22:24

Danke, das wäre dann die letzte Möglichkeit :-)

0

Was möchtest Du wissen?