Hallo Leute habe eine Frage nimmt man zu Wen man viel schläft oder nimmt man ab ?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

beides - sowohl die allgemeine Bedeutung des Schlafes als auch das Verhalten des letzten/der letzten Tage (inklusive Ernährung) können sich in beide Richtungen auswirken.

Der schlafende Körper verbraucht...

Im ersten Moment denkt man ans Abnehmen: Der Körper ist im Ruhezustand, verbraucht aber trotzdem lange Zeit und ohne Nachschub Energie und Nährstoffe. Man bedenke: die gewohnte Hauptschlafzeit ist die weitaus längste Zeit ohne Essen und Trinken.
Mit viel Schlaf könnte man also rein theoretisch abnehmen - allerdings nur nebenher, das Auslösen der Schlafkrankheit ist ein sehr kritisch anzusehender Faktor.

Nun kommt noch hinzu, dass der Körper im Schlaf auch viel verarbeiten muss: wer sich tagsüber überanstrengt, psychischen Stress zu verarbeiten hat, und nicht bereits durch einige Ruhepausen am Tag für Erholung sorgt, der wird auch Nachts länger brauchen um Runterzufahren und sich zu erholen.
Erst wenn der Körper wieder Kraft hat, kann er mit der richtigen Verdauung und Verwertung aufgenommener Nährstoffe beginnen - also wird auch die Einlagerung und Regeneration aufgeschoben. Um die Belastung gering zu halten, wird das Essen und Trinken dann meist einfach durchgeschoben und nur grob verdaut. Bereits hier ein weiterer Gewichtsverlust.

Wird die Belastung nicht innerhalb einer Nacht auskuriert, häuft sie sich an, kann zu Appetitlosigket und Übelkeit führen und die Mahlzeiten des Folgetages beeinflussen - Bedarfsdeckung wird schwer, folglich Gewichtsabnahme.
Dieser Zustand kann sich auch über mehrere Tage, Wochen, Monate anhäufen - ein mögliches Erscheinungsbild wäre das BurnOut-Syndrom.

... und regeneriert

Im Schlaf hat der Körper auch die Möglichkeit, aufgenommene Nährstoffe besser zu verdauen und zu verwerten. Gewebe und Knochen werden hier auch am Besten regeneriert aka wieder aufgebaut. Der ganze Alltagsstress fehlt und der Körper kann sich auf das Notwendigste konzentrieren, nach getaner Arbeit fährt er nochmal ein gutes Stück weiter runter um die Reserven nicht zu sehr zu belasten, er nähert sich dem Grundumsatz.

Die Regeneration von Knochen und Gewebe kann bereits wieder geringe Gewichtszuanhmen mit sich bringen.
Durch die verbesserte Verdauung werden zudem mehr Nährstoffe aus der Nahrung gezogen - es bleibt mehr im Körper und steht dem Stoffwechsel zur Verfügung.
Diese Nährstoffe unterstützen wiederum die Regeneration des Körpers und füllen die Reserven auf. Sind noch genügend Nährstoffe übrig werden zudem auch die Reservelager ausgebaut und erweitert - es kommt zu Muskelwachstum und Ausbau der Fettdepots = Gewichtszunahme

Ob...

... man also zunimmt oder abnimmt während dem Schlaf ist vom Zusammenspiel vieler Faktoren abhängig und kann nicht pauschal gesagt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man nimmt ab, weil man weniger Zeit zum essen hat. Man nimmt zu, weil man sich wenig bewegt.

Das kann man so nicht sagen. Es kommt darauf an, wie viele Kalorien Du während der Wachzeit in Dich reinhaust und wie viele Du wieder verbrennst. Es gibt allerdings Studien, die sagen, dass man zunimmt, wenn man zu wenig schläft. Demnach wäre viel Schlaf eher was fürs Abnehmen ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würd sagen man nimmt nicht zu und auch eher weniger ab. Schlaf ist eher dazu da Energie zu tanken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man ist ausgeschlafen und bewegt sich am nächsten Tag mehr es sei denn man versteht unter ausschlafen liegen bleiben wenn man wach ist, dann wird man vorallem erstmal ramdösig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man schläft, kann man nicht zunehmen, logisch oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man nimmt sogar bei mehr Schlaf ab weil man sich ab und zu im Schlaf bewegt und Kalorien so mit verliert :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?