Ich habe am Freitag meine 2. Praktische Führerscheinprüfung - worauf muss ich achten?

10 Antworten

Erzähl doch mal, wieso bist du bei dem Stop-Schild nicht stehen geblieben? Hast du das Schid nicht gesehen? Oder warst du so aufgeregt dass du vergessen hast dass du da anhalten musst?

Was heißt "Parken war NULL"?

Warum vergisst du Sachen? Weil Du aufgeregt bist oder weil du insgesamt vergesslich bist?

Hast Du mal daran gedacht die Fahrschule zu wechseln?

Ich glaube du bist ziemlich aufgeregt und nervös und da unterlaufen dir diese Fehler.

Bei der Prüfung musst du eigentlich nur darauf achten dass du das gelernte umsetzt. Die Prüfer achten z.B. darauf dass du die "Blicke" richtig ausführst (Innenspiegel-Außenspiegel-Blinker-Schulterblick), und so Späße wie Gefahrenbremsung, Wenden und das schöne Rückwärts-Längs-Einparken können von Dir verlangt werden. Der Prüfer könnte am Anfang auch Fragen stellen z.B. welcher Schalter für das Fernlicht zuständig ist. Du solltes das Auto mit dem die Prüfung stattfindet also auch kennen. Dass du dabei Stop-Schilder, Vorfahrt achten oder allgemein Rechts vor Links kennst und beachtest ist selbstverständlich und ein nichtbeachten dieser Regeln führt mit ziemlicher Sicherheit zum vorzeitigen Ende der Prüfung.

Es gilt wie immer: Ruhe bewahren und daran denken dass der Prüfer auch nur ein Mensch ist der Dich ganz sicher nicht extra durchfallen lassen will sondern nur sichergehen möchte dass Du im Straßenverkehr keine Gefahr für dich und deine Mitmenschen darstellst.

Mit Dummheit hat das eigentlich nur selten etwas zu tun. Die Dummen sind die die mit 60 durch eine 30er Zone jagen und Fahrradfahrer mit 10cm seitlichem Abstand überholen.

Hallo, diese Anzahl von Fahrstunden ist wirklich eine Menge.

Das man mal bei der praktischen Prüfung durch rauscht, ist ärgerlich insbesondere dann wenn es blöde Fehler sind. Allerdings passiert das häufiger als du wahrscheinlich denkst.

Dein Fahrlehrer kann denken was er will. Immerhin verdient er ja fleißig an dir. Es liegt nicht daran das du Dumm bist. Vielleicht hast du eher das Thema Auto nicht so auf dem Zettel.

Und / oder vielleicht liegt es auch daran das du dich nicht richtig darauf konzentrieren kannst, wenn du die Prüfung hast.

Sehr häufig machen sich aber die meisten auch selber fertig, weil sie Angst haben zu versagen. Denn möglicherweise haben die Freund alle schon die Karte. Du setzt dich damit also selbst unter Druck. Und dann geht's mit wehenden Fahnen in die Hose.

Versuche dich am Tag der Prüfung mal richtig darauf zu konzentrieren. Ich würde an deiner Stelle auch nicht an die große Glocke hängen, das du Prüfung hast. So hast du nicht den Druck denen nach der Prüfung das Ergebnis zu verklickern.

Am Tag davor versuche dich abzulenken. Wenn du nur stur an die Prüfung und an das durchfallen denkst, dann passiert das auch meistens.

Es ist leichter gesagt als getan, aber versuche das einfach mal. Während der Fahrt denkst du nicht an die letzte Prüfungsfahrt, und daran was du falsch gemacht hast. Erinnere dich an das was du kannst und gelernt hast. 

Nicht hektisch werden sondern schön Zeit lassen. Versuche dich locker zu machen, und ziehe das Ding am Freitag durch.

Schreib mir mal ob du bestanden hast.

Wünsche dir viel Glück. 🚗

Möglichst Ruhe bewahren,

die Schilder und Verkehrslage richtig lesen und nach Möglichkeit das gerede von deinen nervig quassligen Beifahrern ignorieren, abgesehen von der gewünschten Richtung. Die Prüfer und Fahrlehrer sind für dich einfach Touristen, die keine Verkehrszeichen lesen können und du musst sie sicher an ihr Ziel bringen und vertehst was die Verkehrslage dir vorschreibt. Wahrscheinlich machst dundir da zu viel Sress und setzt dich unter Druck. Nervousität gehört bei Prüfingen dazu, versuch so locker wie möglich zu bleiben, denn Angst sorgt für Denkblockaden.🖒

Was möchtest Du wissen?