Hallo kann mir jmd helfen es ist sehr wichtig?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dann fang an dich zu bewerben. Vielen merken in den ersten Monat, dass die Ausbildung nichts für einen ist und brechen ab. Das heißt auch, dass weiterhin Stellen unbesetzt sind.

Sage deinen Eltern, dass du das ganze auf keinen Fall weiter machen möchtest und nicht mehr hingehst und frag ob sie dir helfen etwas neues zu finden. Sie sind bestimmt nicht begeistert, aber so macht es ja auch keinen Sinn mehr.

Hallo vannixd.. ich hatte genau so ein ähnliches Problem wie du bis ich gemerkt habe dass es nur eine phase war.. meine ausbildung macht mir jetzt total spaß. Vielleicht wartest du noch ein bisschen ab und dann überlegst du es dir nochmal ob du sie wirklich abbrechen willst? 

LG

Dankeschön,aber nein es macht mir wirklich kein spaß 

0

eigentlich sollte man mit 17 soviel verantwortung haben, dass man das was man begonnen hat auch durchzieht. solche abbrüche machen sich nicht wirklich gut in einem lebenslauf.
da du ja bereits seit einem monat (unentschuldigt?) fehlst, dauert es bestimmt nicht mehr lange, bis du geschmissen wirst.

Warum soll man das den "durchziehen" wenn man keine Freude dran hat? Das hat nichts, aber auch gar nichts mit Verantwortungsbewusstsein zu tun sondern ist schlichtweg gesagt dämlich, immerhin muss man das dann sein Leben lang machen.

0
@AllesSch0nWeg

das sollte einem vorher klar sein, dass man einen beruf - im normalfall - fürs leben wählt. dafür gibt's auch die möglichkeiten bei einem praktikum zu schnuppern.

und doch, das hat was mit verantwortung übernehmen zu tun. man hat sich schliesslich vertraglich gebunden.

0
@Hexe121967

Deine Empfehlung ist also einen Beruf zu erlernen den man nicht mag nur weil man das mit 17 Jahren-Mega-Lebenserfahrung erst während der Ausbildung realisiert und nicht schon vorher? Es ist für dich sicherlich auch in Ordnung dass dies dazu führen kann dass man todesunglücklich wird? Und ist dir egal dass man davon krank werden kann? Und es ist ja auch nicht so dass man je länger man da drin steckt umso schwieriger wieder rauskommt? Hauptsache man hat die Verantwortung übernommen für einen Vertrag den man auch ganz simpel hätte widerrufen können..... Dann kann man am Ende immerhin verbittert behaupten "Ich habe es durchgezogen" und dies als Ratschlag an die Jugend weiter geben.

0

Hast du denn schon Pläne was du stattdessen machen willst? Mit sowas kriegt man die Eltern noch eher auf seine Seite ;)

Ich denke wenn du jetzt schon keinen Spaß dran hast dann solltest du dich umorientieren und auch nicht weiter machen nur damit du was machst, du könntest stattdessen ein Praktikum anfangen einfach um zu schauen was dir Spaß machen könnte und ein wenig Erfahrung zu sammeln, das Ausbildungsjahr ist so oder so verloren.

schön das mich einer versteht. 

Ja meine eltern wisse nicht das ich über 1 monat dort nicht hingegangen bin.

ja ich hab ihn schon vorgeschlagen das ich bis nächstes jahr bewerbungen schreib und praktikas mache,aber sie sind nicht so überzeugt.:/

0
@Vannixd

Das mit dem Monat weg und so solltest du schon auch erwähnen :/, auch wenns erstmal n Donnerwetter gibt da musste hald die A****backen zusammenkneifen und durch; nur wenns später rauskommt, und das wird es, dann hast dus dir vielleicht noch mehr verspielt mit den Eddies. Wenn das ganze dann verraucht ist kannste ja weiter bohren... 
Fang auch am besten direkt an mit Bewerben (damit sie sehen dass dus ernst meinst), geh meinetwegen persönlich zu Firmen und frag ob du Praktikum machen kannst, usw.
Wichtig ist dass du dir klare Ziele setzt, du musst ja letzten Endes den Beruf machen und da sollte man sich gut drin fühlen. Ich bin selber auch so ein Umorientierer, hab damit seit Jahren nen festen Job der gut zu mir passt und die Entscheidung noch niemals bereut :D

0

ich bin 17 und wollte fragen ob man auch den Ausbildungsvertrag allein kündigen könnte.

nein. damit die kündigung rechtswirksam ist, müssen deine eltern die kündigung auch unterschreiben.


Ja habe am 14.11 einen Termin aber das dauert noch

dann solltest du bzw. ihr mit der kündigung wenigstens so lange warten. du weißt noch nicht, welche konsequenzen ein abbruch haben kann und ob es eine passende alternative für dich gibt.

Wieso warst du schon einen Monat nicht mehr da? Bist du wegen der psychischen Belastung krank geschrieben? Dann wäre es ratsam die Ausbildung abzubrechen. Wie das mit dem Vertrag ist, weiß ich nicht.

Weil ich die ausbildung wie gesagt nicht mehr machen möchte und dann einfach nicht mehr hingegangen bin

0

Lass dich vom Arbeitsamt beraten was du machen könntest

Ja habe am 14.11 einen Termin aber das dauert noch

0

Wenn du noch nicht volljährig bist, nein.

Was möchtest Du wissen?