Hallo kann mir jemand sagen wie sich Baytril auf JungHunde auswirkt 5 Monate Boxerle hat es vom Tierarzt mehrere Male bekommen?

5 Antworten

Hallo, 

du hast ja eigentlich schon gute Antworten bekommen. Ich möchte dir auch nochmal ans Herz legen: Rufe bei deinem Tierarzt an und frage was für ein Infekt er diagnostiziert haben will. Infektionen gibt es ja mehrere. Anschließend rufe bei einem zweiten Tierarzt an und erkläre Diagnose und bisherige Behandlung, ob das wirklich alles so passt und gehe dann morgen noch zu dem Termin. 

Du hast deinen Welpen mit 8 Wochen bekommen, mal abgesehen davon das das leider etwas zu früh ist und er zu dem Zeitpunkt schon einen geschwollenen Hals hatte... Hast du die Mutter und die Welpen gesehen? 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Baytril kann Knorpeldefekte im Wachstum verursachen. Kann

Deswegen ist es für junge Hunde nicht angeraten. Allerdings ist es manchmal unausweichlich, weil bestimmte Bakterien vorhanden sind, die nur durch Baytril unschädlich gemacht werden können, da hat man/TA dann die Wahl zwischen Pest und Cholera - 

oder.... weil der Tierarzt kein anderes Antibiotikum im Haus hat....  ? 

frage ihn am besten persönlich.


Hier ist die Packungsbeilage:

http://www.tiermedizinportal.de/medikamente/baytril/380538

Wie es sich auswirkt, kann Dir nur jemand sagen, der es einem Junghund gegeben hat. In der Packungsbeilage steht, daß man es nicht unter einem Jahr geben soll.

Kann aber ja sein, daß Deine Fellnase eine Krankheit hat, wo nichts anderes naschlagen würde. Das muß Dir Dein  TA begründen.

Ich habe die packungsbeilage gestern das erste mal gelesen. ....ja nicht unter 1 jahr.....werde morgen mehr erfahren hab einen Termin bei einer anderen Ärztin gemacht. .....bis dahin heißt es dann wohl zittern. ...

0
@Cindy1974

Ich würde da trotzdem vorher schonmal anrufen und es nicht einfach so absetzen. Wenn man AB nicht bis zum Ende der verschriebenen Zeit (meiist 7 bis 10 Tage) gibt, kann es dazu führen, daß im Körper befindliche Bakterien Resistenzen entwickeln (Thema MRSA).

4
@Berni74

Ja aber sie helfen auch nicht....und die Dosierung ist 100mg am Tag.denke sie wird eine Lösung finden. 

0
@Cindy1974

Aber wenn Du sie einfach so absetzt riskierst Du multiresistente Keime, die Du dann gar nicht mehr los wirst. Das solltest Du unbedingt mit einem TA besprechen.

Da das alles sehr "unübersichtlich" erscheint - eine genaue Diagnose scheint es ja nicht zu geben, statt dessen wird ein Medikament nach dem anderen durchprobiert - würde ich an Deiner Stelle mal die Meinung eines anderen Tierarztes einholen.

Wurde denn mal ein Blutbild und eine Kotuntersuchung gemacht?

Du schreibst, die Eltern und die Schwestern waren gesund - woher weißt Du das? Hast Du die Eltern und Geschwister gesehen?

1
@Cindy1974

Nachdem ich jetzt auch Deine anderen Kommentare durchgelesen habe, würde ich Dir dringend raten, Dir eine zweite Meinung einzuholen.

Dein Hund ist vollgestopft mit Medikamenten, die allesamt nicht ohne sind. Einfach absetzen würde ich das Baytril dennoch nicht, denn dann riskierst Du, daß es schlimmer wird.

Ich finde es aber ganz wichtig, daß der Hund erstmal eine fundierte Diagnose bekommt - und zwar nicht dadurch, daß man austestet, welches Medikament grad mal anschlägt.

Blutuntersuchung, Kotuntersuchung, das volle Programm....

3
@Berni74

Ja hab ich es war zwar privat aber es war alles in Ordnung. ...auch bis heute ...er ist der einzige der krank ist...Diagnose war Infekt um Hals mehr hat er nicht gesagt.

0

Was möchtest Du wissen?