Hallo kann mir jemand Helfen leben zerstört?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r DarkestlifeZ,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage.net-Support

8 Antworten

Du scheinst mir unter einem enormen Leistungsdruck zu stehen. Und das schon seit geraumer Zeit. Dadurch werden natürlich Probleme verdrängt, bis sie unweigerlich wieder an die Oberfläche treiben. 
Aufgrund Deiner mangelnden Motivation, Dich selber mit Spaß und Freunden zu belohnen, interpretiere ich Deinen Text als Erschöpfungszustand. Mag vielleicht nach New Age und Pseudowissenschaft klingen, aber befasse Dich mal mit Meditation und den Schriften des Buddha. In ihnen wirst Du viel Kraft und Energie finden, und vielleicht auch einen Weg, der besser zu Dir passt. 
Du willst Dich nicht ritzen, Du willst Dir selber nichts antun, dahinter steht doch nur der Wunsch nach Ruhe und ein bisschen Frieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, mir gehts genau so.
Habe auch starke Depressionen, soziale Phobie, Essstörung etc.
Ich habe mich auch schon öfter mal geritzt, lass es lieber sein.
Wenn du magst können wir gerne darüber etwas schreiben. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fang AUF GAR KEINEN FALL an, dich zu ritzen!

Ja, das ist schon irgendwie doof für dich. Aber du darfst deine Hoffnung nicht aufgeben! Kannst du nicht versuchen, in kleinen "Häppchen" an dir zu arbeiten? Ich weiß ja nicht, was die Therapeuten zu dir sagen, aber du solltest versuchen, dich im Alltag dazu zu zwingen, mit anderen Leuten zu reden, usw. 

Versuche, deine Ängste und Leiden in kleinen Schritten abzubauen.

Gehe in dich und überlege: Worauf freust du dich, was gibt es schönes am Tag, was machst du nächstes Mal besser...

Selbstmitleid ist eher keine Lösung. Auch ritzen nicht... Beim Ritzen bleiben hässliche Narben und du schaffst es vielleicht nicht wieder aufzuhören. Überlege doch mal: wenn deine ganzen Arme bluten 😧?

Du solltest schöne Dinge planen. Erstelle dir Listen, was du für den nächsten Tag vorhast. Du solltest Dinge in deinem Leben haben, auf die du dich freuen kannst, damit du nicht die Hoffnung aufgibst (z.B. kleine Dinge, wie Bücher lesen, oder ins Kino gehen - wenn das möglich ist?).

Was die Schule angeht? Ich finde, du solltest wirklich hingehen, dich zwingen, ganz normal zu sein.

Ich hoffe, du schaffst es, neuen Lebensmut zu bekommen 😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil die Vergangenheit schlecht ist musst du dir deine Zukunft nicht zerstören.Du kannst weiter im Leben laufen das einzige was dir im Weg steht bist du selbst du brauchst einfach mehr Selbsvertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkestlifeZ
17.05.2016, 00:39

wenn ich in der Schule abkacke kann man ja keine Arbeit mehr Finden und wenn ja kann ich mit den Menschen nicht reden

0
Kommentar von DaniSahnee
17.05.2016, 10:02

"du brauchst einfach mehr Selbstvertrauen", aha & dann gehen die Depressionen und Selbstmord Gedanken einfach weg oder was?

0

Das Internet ist nicht unbedingt der richtige Ort für so was. Such dir professionelle Hilfe, wenn dir ein Therapeut nicht helfen kann,  such dir einen anderen. Rede offen mit diesen Menschen, nur so kann dir geholfen werden und nicht indem du mitten in der Nacht ein Internetforum zuspammst. Viel Glück für dein weiteres Leben 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Coffeman444
17.05.2016, 00:40

Naja sich über die ganzen Probleme auszuschreiben hat schon einen psychologischen Effekt. Manchmal ist es viel besser sich das alles von der Seele zu reden als im Bett schlaflos zu liegen und alles in sich zu reden.

2

Kopf hoch :) Das Leben ist wie eine Achterbahn, wenn man mal ganz unten angekommen ist kann es nur noch bergaufgehen ^^

Ich empfehle dir ein Zentrum in deinem Leben festzulegen. Das kann alles sein: Ein Ort, eine Tätigkeit, ein Hobby, ... - etwas das du alle paar Tage/Wochen machst, worauf du dich freuen kannst und etwas das dir gut tut.

Ich zum Beispiel gehe jeden Samstag Nachmittag ein bisschen im Wald spazieren und genieße es ein paar Stunden Ruhe zu haben und vom Stress wegzukommen.

Was deine Persönlichkeit angeht so empfehle ich dir gleichgesinnte zu suchen. Es gibt doch in deiner Klasse/Umgebung bestimmt Personen die auch eher etwas zurückhaltend sind oder in ein paar Punkten dir ähnlich. Versuch dich mal mit diesen zu verständigen.

Die Schule schwänzen sehe ich als keinen guten Lösungsansatz, denn damit beginnt meist ein Teufelskreis: Durch schlechtere Noten gerätst du möglicherweise immer tiefer in den Schlamassel. - Versuche dich hinter die Arbeit zu klemmen, oft hilft auch das schon die Sorgen verschwinden zu lassen.

Achja und was ich noch sehe ist das du keine Lebensmotivation hast. Ich empfehle dir eine Motivation zu überlegen die du wirklich die nächsten 10 Jahre verfolgen wirst. Bei mir sind es 2 Dinge: 1. Das ich mal eine Familie gründen möchte (bin eher der Familienmensch) und 2. Das ich mich schon echt drauf freue was für tolle Technologien es in 20 - 30 Jahren mal geben wird :)

Das mag echt banal klingen aber es macht spaß über sowas nachzudenken und beschert mir zumindest gute Laune.

Also.. carpe diem & viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, vielleicht magst du ein Forum für Asexualität besuchen. Ich glaube, Du fühlst dich sehr isoliert. Da fühlst du dich dann nicht mehr allein und siehst, dass es noch vielen anderen Menschen so geht. Im alltäglichen Leben ist es vielleicht nicht so einfach jemand zu finden, aber deine Träume können sich mit einem gleichgesinnten Partner genauso erfüllen. Alles Gute und lG, Korinna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht ist es der Druck innerhalb der Familie. Das Maß ist hoch gesetzt, jeder ist erfolgreich. 

Das heißt du wirst automatisch in diese Schiene gelenkt, ohne zu wissen, was du eigentlich willst und welcher Weg der Richtige für dich ist.

Man fühlt sich dann betäubt bzw. ohnmächtig und kann eigene Gefühle nicht mehr wahrnehmen. Daher auch der Drang dich ritzen zu wollen, ...um etwas zu fühlen.

Da du bereits in professioneller Hilfe bist, brauche ich dazu nichts sagen.

Wichtig ist, dass du herausfindest, was du magst, was dich glücklich macht. Ich habe den Eindruck, in deinem familiären Umfeld funktionieren die Leute und du kannst diesem Druck nicht Stand halten. Was auch sehr verständlich ist.

Bitte nicht selbst verletzen, das macht nur Narben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?