Hallo kann mir jemand bitte das mit der Bundespräsidentenwahl erklären, Wird nur ein Kandidat gewählt oder wie ist das?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gesetzlich: Bundespräsident kann werden, wer mindestens 40 Jahre alt ist, Deutscher Staatsbürger, Wahlrecht zum Bundestag besitzt und willig
ist.

Dabei können nur Kandidaten gewählt werden, die von einem Mitgliedder Bundesversammlung vorgeschlagen werden. Dies muss schriftlich zusammen mit einer Einwilligungserklärung des Kandidaten beim Bundestagspräsident eingereicht werden, kann aber auch noch an dem Wahltag in dem zweiten oder dritten Wahlgang eingereicht werden.

Über die Zurückweisung eines Wahlvorschlags entscheidet die Bundesversammlung.

Der Präsident wird von der Bundesversammlung (Bundestag + gleiche

Anzahl an Landesvertretungen) in drei Wahlgängen gewählt, gewählt ist wer in einem der ersten beiden Wahlgängen die absolute oder in dem dritten die relative Mehrheit erreicht.

Die Wahl erfolgt geheim mit vorgefertigten Wahlzetteln.

Soweit die formellen Grundlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird nur einer gewählt. Zur Wahle stellen können sich aber mehrere Kandidaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem Kandidaten nennen es die Politiker,die den Kandidaten ausgekungelt haben, eine Wahl....

bei zwei Kandidaten ist es eine Kampfabstimmung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die Bundesversammlung wählt nur einen und nicht mehrere BuPräs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?