Hallo kann mir einer sagen ob ich Krankenversicherung bezahlen muss wenn ich ein Kleingewerbe anmelde Habe eine arbeit auf teilzeit da bin ich ja versichert?

5 Antworten

Wenn der Teilzeitjob zeitlich und finanziell den Mittelpunkt des Erwerbslebens bildet, besteht weiterhin Versicherungspflicht in der GKV und selbständige Nebeneinkünfte sind nicht beitragsrelevant (§ 226 SGB V).

Bestehen Zweifel, wende dich an die Clearingstelle der GKV und lass den Status feststellen (hauptberuflich angestellt vs hauptberuflich selbständig).

Du brauchst immer eine Krankenversicherung haben!!!

Passiert dir einmal ein Unfall und du wirst nicht über die Arbeit versichert, weißt du warum du 1000 Jahre arbeiten gehen musst. Pass auf dich auf

Für Unfälle außerhalb der Zuständigkeit der BG schließt man eine private Unfallversicherung ab.

Die Krankenkasse bezahlt aber auch bei Unfall erstmal die Behandlungskosten. Bei Unfällen geht es um Folgekosten ggf. aus Invalidität.

0

wenn die Teilzeitarbeit kein Minijob (450€-Job) ist, bist Du KV-versichert

Versicherung Kleingewerbe

Hallo,

mein Sohn 23 Jahre, nicht Berufstätig bei mir versichert, möchte ein Kleingewerbe eröffnen. Er ist derzeit bei mir in der Familienkasse versichert.

Wenn nun ein Kleingewerbe eröffnet, ist er dann weiterhin über mich versichert?

...zur Frage

Kleingewerbe anmelden was beachten? Zumba!

Wieviel Geld darf ich da verdienen? Wie läuft das mit Krankenversicherung wenn ich keine zusätzliche Arbeit habe.

Mein neues Hirngespinnst ist: Ich werde ja bald arbeitslos, also habe ich mir über legt mit meine Nebentätigkeit als Zumba Trainerin, mehr anzufangen. Ich melde es als Kleingewerbe an und tingele von Ort zu Ort in schulturnhallen rum. Nur wie läuft das? Muss ich da steuern zahlen und wie ist das mit Krankenversicherung? Zur Zeit mach ich das nur für einen Verein als freie Trainerin.

...zur Frage

Kleingewerbe! Versicherung

Hallo, ich bin 20 Jahre Alt und bin grad noch bei meinen Eltern versichert / Krankenversicherung ... Nun möchte ich bald Kleingewerbe anmelden, muss ich dann selber meine Krankenkasse zahlen oder bin ich dann noch bei meinen Eltern versichert ? Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Privathaftpflichtversicherung / Schaden durch Nebentätigkeit?

Ich möchte ein Kleingewerbe anmelden mit einem geringen Jahresumsatz. Tritt eine Privafthaftpföichtversicherung in diesem Fall für einen Schaden ein? Wer kennt eine Versicherung die dies anbietet?

...zur Frage

Gewerbeschein - wieviel darf ich denn nun verdienen?

Ich würde gerne am Wochenende mit einem Kleingewerbe (ich glaube es wäre in diesem Fall freischaffende Künstlerin?) ein wenig Geld verdienen. Die junge Frau beim Finanzamt hat mir gesagt, dass ich mit einem Kleingewerbe 17.500€ im Jahr umsetzen darf. Heißt, dass ich ein formloses Schreiben bei meiner Steuererklärung beifüge mit allen Ein- und Ausnahmen und wenn nicht mehr als 17.500€ bei rum gekommen ist, liegt dieses Geld noch im Steuerfreibetrag. Zusätzlich sagte sie mir, dass, wenn ich einen anderen Job habe - sei es nun 400€ oder Teilzeit - haben diese Jobs rein garnichts mit dem Geld bzw. den Steuern meines Gewerbes zu tun. Jetzt steige ich da aber nicht mehr hinter, weil ja in diesen undurchsichtigen Gesetzen, jeder was anderes behauptet.

Ist es wirklich so, dass ich im Jahr NUR mit meinem Gewerbe 17.500€ Steuerfrei verdienen darf oder kann? Oder ist es vielleicht so, was mir realistischer vorkommt, dass mein Gesamtjahreseinkommen, mit z.B. 400€-Job nicht über 17.500€ kommen darf, um Steuerfrei zu arbeiten? Wie sieht es eigentlich aus mit der Krankenversicherung? Wenn ich noch zusätzlich einen 400€-Job habe, bin ich noch über meine Familie versichert. Bleibt es auch dabei, wenn ich zusätzlich noch ein Kleingewerbe anmelde?

Fragen über Fragen und ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Denn ich habe das Gefühl, keiner was so wirklich was Sache ist... :(

...zur Frage

Kleingewerbe mit zwei Tätigkeitsbereichen und Zeitarbeit im Handwerk?

Ich wollte schon länger im Sinne der Kleinunternehmerregelung ein Gewerbe anmelden und möchte im Bereich grafische Gestaltung freelancen (Logos, Grafiken, Webdesign, Tutorials, etc...) dafür müsste ich ja nur zum Amt, den Wisch ausfüllen und fertig, richtig?

ABER, dazu kommt jetzt das ich ein Angebot von meinem alten Tischlereibetrieb bekommen habe nun für 2-4 Wochen bei ihnen zu arbeiten.

Sie stellen sich das so vor das ich als Eigenständiger ihnen meine Stunden in Rechnung stelle. Quasi wie ein Zeitarbeiter und freier Arbeiter. Ich würde auch nur für diesen Betrieb arbeiten und keine Aufträge direkt von Kunden beziehen.

Kann ich das mit meinem Gewerbeschein ebenfalls einfach so machen oder muss ich etwas extra beantragen, z.B in die Handwerksrolle eintragen lassen? Ich habe den Meistertitel im Tischlerhandwerk aber möchte mich jetzt nicht für die 2-4 Wochen die ich arbeite extra irgendwo eintragen/ anmelden lassen und Beiträge an die HWK zahlen...

Und wie ist das dann mit Steuern (normale Grenze bis 17.500?) und der Versicherung (bin schon freiwillig versichert).

Hat da jemand Erfahrung? Vorschläge?

Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?