Hallo, kann man nach 6 Monaten durchgehend kiffen eine Psychose bekommen, weil ich glaube ich habe eine ... mit 16?

6 Antworten

Es entstehen keine Psychosen durch Cannabis-Konsum.

Kiffen löst latent vorhandene Psychosen aus. Das bedeutet einfach nur, dass eine Psychose die du sowieso bereits in deinem Unterbewusstsein hast hervortritt. Das kann nach einmaligen Konsum passieren und das kann komplett ohne jeglichen Konsum passieren

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Bei einmaligem Konsum klappt es nicht mal bei Alkohol, also nein...

1
@NeuerNutzer99

wenn du noch einmal richtig liest was ich geschrieben habe wirst du merken doch es geht ja sogar komplett ohne Droge

0

Man, wie kommst du nur dazu so viel zu kiffen? Sollte anderen ne Warnung sein!

Gerade das junge Gehirn kann durch Cannabis schweren Schaden nehmen.

Vertrau dich deinem Arzt an!

Vielleicht eher Entzugserscheinungen..?

wie lange halten die

0
@gfNutzer492

das bisschen schlaflosigkeit hab ich auch wenn ich liebeskummer hab also zählt es nicht

0

Die Studie hat nachgewiesen, dass psychosegefährdete Menschen öfter zu Cannabis greifen als gesunde Menschen.

Die Hauptursache für eine Psychose ist Stress, den Cannabis ja bekanntlich verschwinden lässt, wenn auch nur auf kurze Dauer.

1

Das geht schon Richtung Dauerkonsum, also ja, ist möglich.

Sich nicht kontrollieren können und sich komisch fühlen klingt aber eher nach Pubertät als nach Psychose...

Was möchtest Du wissen?