hallo, kann man als hartz 4 Empfängerin, die Eigentumswohnung vom Ehemann mieten und vom amt erstmal bezahlen lassen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn ihr nicht geschieden seid wird das als Scheinvertrag bewertet.

Sonst wäre es egal, von wem du eine "angemessene" Wohnung mietest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
blumenkanne 09.01.2016, 10:05

wenn sie in trennung sind, ist es seine wohnung und sie verbleibt dort noch drin. natürlich kann sie einen mietvertrag mit ihm abschließen und er fordert miete ein. warum nicht?

0

Warum zahlt der Staat überhaupt an Dich HartzIV, wenn in der Familie genug Vermögen da ist, um Deinen und seinen Lebensunterhalt zu bestreiten?

Man stelle sich das mal im Extremfall vor: Geissens trennen sich. Sie geht nach Deutschland zurück ist arbeitslos, kassiert Hartz IV und er liegt weiterhin in der südlichen Sonne umringt von teuren Schnecken auf seiner Luxusyacht im Mittelmehr. Die Villa wird in der zwischenzeit vom Hauspersonal versorgt und bewacht. Alles bezahlt von Geissens Kohle.

Und in Deutschland sitzt die nun arme Frau Geissen im Flur des Jobcenters und bettelt um Hartz IV. Alles irgendwie nicht nachvollziehbar, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Insofern die Wohnungsgröße und/oder die Kosten im Rahmen der Angemessenheit liegen dürfte es kein Problem geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich kann man das. allerdings ist dein mann dir unterhaltspflichtig und kann dann gefälligst unterhalt zahlen. wäre wohl cleverer er lässt dich dort mietfrei leben u. zahlt weniger unterhalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
steff1970 08.01.2016, 16:02

danke! er lebt weiterhin im Ausland und wir haben noch nix unternommen, zwecks Trennungsjahr usw! sein einkommen da ist auch nicht das allerbeste, deshalb kann er mich im Moment nicht unterstützen! deshalb wollte ich das auch wissen ob das möglich ist oder nicht.

0
albatros 08.01.2016, 19:28
@steff1970

Da er nicht mit dir in der Wohnung lebt, habt ihr keine Bedarfsgemeinschaft. Wenn er dir zum Unterhalt verpflichtet ist, egal ob er zahlt oder nicht (das ist die Meinug der JC) wird dieser den Standardleistungen (Kosten für Lebensunterhalt) als Einkommen gegegengerechnet.

0
blumenkanne 09.01.2016, 10:04
@albatros

alba, das ist völliger blödsinn. ein unterhalt kann nur angerechnet werden als einkommen wenn er fließt. und es ist schon sehr lange klar das eine bg nicht zusammen leben muss.

ein unterhalt muss zudem erstmal errechnet werden. das kann ein jc-sb gerne probieren, bedeutet noch lange nicht das der ehemann das akzeptieren muss. so sein anwalt das anders sieht kann dieses zu einem gerichtsverfahren führen, welches ne weile dauern kann.

auch die frau kann klagen irgendwann, wenn der sb dumm genug ist, die kosten zu rechnen, obwohl es keinen endgültigen titel dazu gibt. dann gibts dafür eine einstweilige anordnung.

0
steff1970 08.01.2016, 16:10

Dankeschön

0

Nein das kann man wirklich nicht. Möchtest wohl die von fleißigen, arbeitenden Menschen bezahlte Miete für dein eigenes Vergnügen ausgeben? So blöd sind die Behörden nicht, dass sie dir Miete für die Wohnung zahlen, die dir sowieso gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
steff1970 08.01.2016, 15:58

deshalb frage ich, das möchte ich ebend nicht. ich bin mit meinem mann ausgewandert, dann Trennung, er is da geblieben, ich bin zurück. da ich grad weder arbeit noch Wohnung habe, hat er mir angeboten die Wohnung von ihm hier in Deutschland zu mieten!!! da diese Wohnung noch nicht abbezahlt ist, kann er auf die miete nicht verzichten!!!! ich will hier nieman bescheißen!!! deshalb frage ich!

0
bwhoch2 08.01.2016, 16:21
@steff1970

Ganz schön schlau! Miete vom Staat kassieren, damit die Wohnung abbezahlen und am Ende sagen: Alles meins! (Damit mein ich Deinen Mann.)

Grundsätzlich gilt doch, dass Dein Mann Dir Unterhalt zahlen muss, solange er Vermögen hat und Du nicht. Im Notfall müßte er die Wohnung verkaufen und mit dem Erlös die Bankschulden zurück zahlen und was dann noch bleibt verwenden, um Dir und ihm selbst den Lebensunterhalt zu bestreiten.

2
blumenkanne 09.01.2016, 10:05

natürlich geht das.

0

Wenn er dein Ehemann ist hat er für dich aufzukommen. Also nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
steff1970 08.01.2016, 16:10

Okay, danke!

0

Ich bin mir ziemlich sicher, das das nicht ginge...weil er ja dein Ehemann ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?