Hallo, Kann ich meinen Vermieter hindern, dass er seine DG-Whg (keine 2m Deckenhöhe und Spitz zulaufend; Zugang nur durch wackliger Wendeltreppe) vermietet?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da du nicht direkt davon betroffen bist, sollt es dir schnurz sein.

Bei Berechnung der Wohnfläche ist /wäre zu berücksichtigen, dass bei lichter Höhe bis 1m diese überhaupt nicht anzurechnen ist und von 1 m bis 2m nur zur Hälfte. Das ist Gesetz und darf auch vom Bauamt nicht anders beschieden werden. Ich bezweifle, dass der V. überhaupt eine solche Räumlichkeit als Wohnung vermieten darf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähm, mit welcher Begründung solltest du das können/dürfen? In Deutschland gilt Vertragsfreiheit, und wenn eine DG-Wohnung mit niedrigen Decken und wackeliger Wendeltreppe zufälligerweise genau das ist, was irgendjemand mieten möchte, ist das eine Sache zwischen Vermieter und Mieter. Das geht dich nicht das geringste an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, eine einfache formlose Anzeige beim Baurechtsamt. Einfach hingehen, Fall schildern, fertig. Das Amt muss aktiv werden und dein Name wird nirgendwo genannt/erwähnt. Für den Vermieter kommt die Besichtigung durch das Amt aus dem Nichts.

Falls die Räumlichkeiten dann der Landesbauordnung widersprechen (hört sich so an), ergeht eine Nutzungsuntersagung seitens des Amtes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hat die Wohnung Bestandschutz? bzw. könnten die niedrigen Decken als "ortsübliche bauweise" betrachtet werden. Das gibt es z.B. in Altstadt-Bereichen.

Wichtiger ist für Dich als  Mieter, ob die Räume nun durch den Bestandsschutz oder durch Ausnahmegenehimgung dem dauerhaften Aufenthalt dienen dürfen. Sind die Rettungswege im Brandfall gesichert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nene, mieten will ich die bestimmt nicht 😏 ging mir da eher um Bauliche vorschriften die der Vermieter gerne mal umgeht. Kurz gesagt, er dehnt die Gesetze zu unseren Nachteil und das geht mir langsam zu weit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man so nicht beantworten. Er wird ja von der Baubehörde eine Genehmigung für seinen Dachausbau bekommen haben. Die Mindestraumhöhe kann auf Antrag hin unterschritten werden. Bei Dachböden gelten da auch noch andere Vorschriften soweit ich weiß.

Du kannst es probieren, indem du zum Bauordnungsamt gehst und das anzeigst. Das Verhältnis zu deinem Vermieter dürfte dann aber "etwas" getrübt sein danach und ob es etwas bringt steht in den Sternen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Timbo008
31.03.2016, 16:20

ok, ich werde mal das überlegen. Danke

0

Das kann bestenfalls das Bauordnungsamt verhindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja; indem du sie mietest!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?