hallo kann ich eine mpu machen bevor ich meine urinscreening fertig habe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Abstinenznachweise im Vorfeld sind keine Pflicht, helfen aber enorm den Gutachter zu überzeugen. Zu fast 100% wird der Gutachter den Nachweis über 1 Jahr fordern, bei dem Promillegehalt.

Angehen kann er die MPU, er sollte sich aber gründlich mit den inneren Motiven auseinandersetzen und sich selbst reflektieren. Ohne vernünftige Vorbereitung, am besten bei einem Verkehrspsychologen, ist dies fast zum scheitern verurteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarKing93
20.04.2016, 21:51

Stimmt so nicht ganz, in den meisten Fällen ist kontrolliertes Trinken noch möglich, vorausgesetzt, dass natürlich keine Alkoholabhängigkeit vorliegen darf.

0
Kommentar von Abuterfas
20.04.2016, 22:06

Das stimmt natürlich, ich persönlich tendiere hier zum Alkoholmissbrauch und trainierten und "geübten" Trinker. Kontrolliertes trinken sollte er für die Zukunft definitiv in Betracht ziehen und das vor allem gut und vernünftig begründen können.

0

Mit den 10 Monaten Gesamtsperre ist er sehr gut bedient, statt Kräfte in einen Anwalt zu investieren sollte er sich auf die MPU vorbereiten, bei 2,43 Promille ist ein Nachweis über 1 Jahr Abstinenz nicht das Schlechteste, vorher brauch er die MPU gar nicht erst antreten, selbt wenn eine Sperre nur 6 Monate beträgt.

Vor allem muss er sich mit sich selbst auseinandersetzen, sonst besteht er die MPU sowieso nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biraa1212
20.04.2016, 20:22

Macht er schon er ist bei Verkehrstherapie und Macht ein jahr  Abstinenz nachwies die frage ist kann er schon die mpu machen oder muss er wirklich ein jahr warten bis die Abstinenz fertig ist 

0
Kommentar von Abuterfas
20.04.2016, 20:35

Eine Antwort auf folgende Frage klärt, ob jemand bereit für die MPU ist:"Warum haben Sie an diesem Abend getrunken und sind besseren Wissens Auto gefahren?"

0

Bei 2,43 noch die Sperrzeit verkürzen wollen soso, das könnt ihr euch abschminken, da sind 10 Monate noch wenig. 3-4 Mal Urin Screening und ab zur MPU ist total sinnlos. Da würde ich eher empfehlen mit kontrolliertem  Trinken und 2 ETG Haaranalysen zur MPU zu gehen (Wobei ich, wenn ich den Text so lese dafür eher schwarz sehe sorry).

Es kommt halt drauf an, wie war das Trinkverhalten vor der TF? Wie alt ist dein Freund? Wie weit ist er gefahren bis er erwischt wurde/es gekracht hat?

Mal so als kleinen Tipp, seht die MPU nicht als lästige Bestrafung an, sondern eher als Chance das Leben wieder anständig in den Griff zu bekommen und aus begangenen Fehlern zu lernen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?