Hallo, Ist es normal dass ich meinen Puls rechts am Hals deutlich sehen kann links jedoch nicht?

4 Antworten

Im Hals sind rechts und links je eine große Halsschlagader. (Es gibt immer 2, die Kollegen die meinen, es gibt nur eine, haben nicht recht)

Es kann natürlich anatomisch vorkommen, dass eine Schlagader wesentlich dicker als die andere ist, oder die eine weiter in Richtung Oberfläche liegt. Die kann man dann natürlich eher durch die Haut pulsieren sehen.

Das ist bei mir auch so; an meiner rechten unteren Halsseite ist die Schlagader mit 1,5 cm extrem dick und liegt sehr nahe an der Oberfläche, da sieht man die Herzbewegung sehr gut und spürt auch das pulsieren sehr deutlich, gerade beim Luftanhalten, oder wenn der Blutdruck nach Anstrengung erhöht ist.
Ich kann dann sogar mit dem Finger spüren, wie stark das Blut in dieser Ader durchfliesst.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Du kannst Deinen Puls sehen?!
Oder meinst Du lediglich eine Ader? Das wäre nämlich etwas eher gewöhnliches.

3

Ich sehe es pochen.

0
31

Ja, das ist die Ader. Alles gut...

0
31

Evtl mal den Blutdruck checken ob er dauerhaft hoch ist.

0

Rechts ist die Halsschlagader, messe mal deinen Puls und Blutdruck kann sein das du einen erhöhten Blutdruck hast.

3

Blutdruck ist ganz normal. Hab das schon seit Wochen permanent.

0
23
@Hotello

was hast du den für Werte wenn ich Fragen darf?

0
23
@Hotello

ok das sind perfekte Werte. Dann liegts daran garantiert nicht. Ein leichtes minimales Pochen ist aber auch ganz normal. Ansonsten wenn du dir unsicher bist suche einen Arzt auf ( fürs erste sollte Hausarzt reichen)

0

Spüre Puls am Hals?

hey. ich (24) bin vorhin in schnellem tempo gelaufen und hatte einen schal an. als ich an der ampel stehen bleiben musste hab ich meinen puls leicht am hals gespürt und als ich mir an die arterie fasste war der puls stärker als wenn ich in ruhe fühle. ist es normal dass der puls beim schnellen gehen am hals stärker ist?

ps: bin hypochonder und mache mir schnell wegen allem sorgen sry :D

...zur Frage

Rausfinden, ob Cousine an Herzphobie oder Herzleiden erkrankt ist?

Hallo Community.. Das wird ein längerer Text..

Meine Cousine ist 22 ( bald 23) Jahre alt und hat seit ca. 6 Monaten das Gefühl, mit ihrem Herz würde etwas nicht stimmen. Meist sind die Symptome ihrer Aussage zufolge in den späten Abendstunden, morgens habe sie sehr selten irgendwelche Symptome bemerkt. Sie raucht diese Wasserpfeifen… Anfangs war es nur manchmal, mittlerweile hat sie mir erzählt, raucht sie täglich 1-3 Pfeifen ( alleine und teilweise mit ihrem Mann zusammen). Sie möchte auch damit aufhören, hat es aber immer wieder aufgegeben, weil ständig ein Schicksalsschlag kam und sie damit nicht gleichzeitig fertig geworden ist. Hilfe lehnt sie grundsätzlich nicht ab, allerdings ist das in dem Umkreis, in dem sie wohnt, sehr problematisch an Hilfe zu kommen…

...Sie ist erst vor 1 Jahr nach Westthüringen gezogen und hat nach 3 Monaten erst einen Hausarzt gefunden, der noch Patienten aufnimmt. Dieser scheint allerdings sehr schlecht zu sein, da sie immer wieder weg geschickt wird, wenn sie die Problematik anspricht, die wie folgt aussieht:

  • Druckgefühl mitten auf dem Brustbein, teilweise verstärkt spürbar als Druck- oder auch Brenngefühl ( Sie hat Refluxösophagitis als Vorerkrankung, zudem wurde vor 2 Jahren eine Hiatushernie festgestellt, die laut des Arztes nicht behandlungsbedürftig sei)
  • Missempfindungen im linken Arm, besonders im Ellenbogengelenk oder auch teilweise oben und untendrunter ( Sie beschreibt die Missempfindungen teilweise als Ziehen oder vor allem falsches Wärme- oder Kältegefühl, manchmal auch wie ziehen)
  • permanente Oberbauchschmerzen, besonders bei nüchternem Zustand. Nach dem Essen sind die oben genannten Beschwerden manchmal schlimmer, manchmal haben sie keinen Effekt, also absolut nicht sicher in Verbindung zu bringen. ( Wir hatten evtl. an chron. Gastritis oder Magengeschwür gedacht?)
  • Angst, Panik, Hitzewallungen, generell sehr hoher Ruhepuls ( 80-100) und Blutdruck meist zwischen 115/ 140 (systolisch stark schwankend) zu 70-75 ( diastolisch)

Vorerkrankungen:

  • Refluxösophagitis
  • Hiatushernie
  • Adipositas ( 1,64 m mit 80kg)
  • Nikotinabhängigkeit
  • Hashimoto Thyreoiditis
  • Asthma
  • massive Muskelverspannungen/verhärtungen im Schulter- und Nackenbereich.
  • HWS-Syndrom
  • leichte Skoliose
  • Endometriose

Sie hat schon viel durchgemacht, leider wahnsinnig schlechte Gene vererbt bekommen und hatte die wohl bescheidenste Kindheit überhaupt. Deswegen bitte keine Verurteilungen, sie arbeitet an sich, aber das dauert. Zumal sie auch erstmal gesundheitlich wissen möchte, was eigentlich alles los ist.

Als ich zu Besuch war, waren wir einmal nachts in der Notaufnahme, weil wir uns nicht anders zu helfen wussten. Dort waren sie der Meinung, es sei eine Interkostalneuralgie.. Ich habe aber gelesen, das sei ein Symptom und keine Erkrankung.. nur warum will dann kein Arzt helfen? Könnte sie auch ohne Überweisung ihres dämlichen Hausarztes einen Termin beim Kardiologen machen? Bzw. muss er sie behandeln und geht das dann über die Krankenkasse?

...zur Frage

Hallo Ich, m 32, spüre meinen Puls rechts am Hals deutlicher als links. Ist das normal?

...zur Frage

Puls am Hals sichtbar?

Hallo, ist es normal wenn man seinen Puls am Hals gut sehen kann?

...zur Frage

Weiblich 14Jahre und 64 puls im Ruhestand... Normal oder nicht?

Guten tag,

Ich weiblich 14 Jahre sitze gemütlich in meinem Bett und wollte mal sehen wie mein Puls so ist... Ich hab Dan 30 sek mein Puls gefüllt (am Hals weil ich am Arm den nicht finden kann🙈) und Dan ×2 genommen und kam 64 raus...

Jetzt meine Frage- Ist das normal bei dem alter oder eher nicht?

...zur Frage

Puls am Hals im liegen sehen?

hallo. ich hab vorhin als ich im bett lag mein gesicht im handspiegel betrachtet und da fiel mir auf dass ich meinen puls am hals deutlich sehen kann. im sitzen sehe ich ihn meist garnicht oder nur minimal. ist das normal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?