Hallo, ist es gefährlich, wenn man das Fenster offen hat im Winter und gleichzeitig die Heizung aufgedreht hat?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist nur gefährlich für den Kontostand, weil es die Heizung nicht schaffen wird, die Umwelt auf 21 Grad hoch zu heizen, ohne ordentlich Energie zu verschwenden. Und das kostet...

FZ

Endlich wissen wir, wer am Klimawandel schuld ist.

Im Ernst, das ist rausgeworfenes Geld. Es reicht doch, das Fenster 3-5 mal am Tag für 5 Minuten ganz zu öffnen. Dabei die Heizung abstellen. Bevor es richtig auskühlt Fenster wieder zu und Heizung wieder an. So halten sich die Heizkosten im Rahmen und das Raumklima stimmt.

Ja, dann kommt Greta Thunberg zu dir nach Hause und erzählt dir was.

Lüfte kurz und richtig. In der Zeit kannst du dich in einem anderen Raum aufhalten oder dich in eine Decke einwickeln. Die Heizung kommt eh nicht gegen die kalte Luft an.

Wie alle von der Göre reden. Als hätte sie was geschafft

0
@nike5899

Immerhin hat sie es geschafft dass alle von ihr reden ;-) und noch einiges mehr. Ob es von Dauer ist, wird sich zeigen.

0

Gefährlich? Nö keineswegs. Aber teuer: Kalte Luft rein, warme Luft raus. Du heizt dann quasi den Garten bzw die Umgebung.

Teuer ist es halt, zumindest bei Dauerlüftung.

Nicht gefährlich, aber buchstäblich zum Fenster rausgeworfenes Geld.

Lüften muss man natürlich, und zwar mehrmals am Tag stoßlüften. Fenster weit auf, Zimmertüren am besten auch, und die Heizungen aus machen! Nach 5 Minuten alles wieder zu und die Heizungen wieder andrehen.

Was möchtest Du wissen?