Hallo ist eine vom JobCenter organisierte und finanzierte Maßnahme "berufliche Eingliederung" eine Pflicht Maßnahme?

3 Antworten

Grundsätzlich ist die Teilnahme an einer solchen Eingliederungsmaßnahme verpflichtend, solange die Teilnahme als zumutbar gilt. Wenn du eine Teilnahme für unzumutbar hältst, müsstest du das belegen. Es würde z.B. nicht ausreichen, dass du möglicherweise in den nächsten Monaten irgendwann mehr Aufträge bekommen könntest. Wenn du dagegen z.B. einen konkreten Vertrag vorweisen kannst, nach dem du ab der übernächsten Woche so viele Stunden mit der Erledigung beschäftigt wärst, dass eine Teilnahme nicht mehr machbar wäre: dann wäre eine vorzeitige Beendigung möglich.

Eingliederungsmaßnahmen bieten sehr oft ähnliche bis sogar fast identische Inhalte an. Trotzdem gibt es teilweise gravierende Unterschiede, was die Rahmenbedingungen angeht. Manche Maßnahmen umfassen eine Anwesenheitszeit von 35 Stunden pro Woche - musst du 20 Stunden pro Woche arbeiten, kann eine weitere Teilnahme schon unzumutbar sein.

Bei anderen Maßnahmen lässt sich die Anwesenheitszeit reduzieren, wenn man mehr Stunden arbeiten kann. Dann könnte man erst sanktionsfrei die Teilnahme abbrechen, wenn man die Mindestanwesenheitszeit der Maßnahme nicht mehr schafft. Es gibt sogar Maßnahmen, bei denen man zwar eine bestimmte Mindestanwesenheitszeit pro Woche hat, aber man kann diese Anwesenheit z.B. von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr legen wie es gerade passt. Da sanktionsfrei rauszukommen wird schwierig ohne Vollzeitbeschäftigung.

Theoretisch könnte man auch auf einen Formfehler bei der Zuweisung zur Maßnahme setzen, aber dafür müsste man die Unterlagen genau prüfen.

Ob die Teilnahme in deinem konkreten Fall zumutbar ist oder nicht, lässt sich also nicht pauschal sagen.

1 Stelle erst mal fest ob die das berücksichtigt haben das du Grade  als selbständiger  Arbeitest den   es ist allgemein bekannt das es mindestens 2 Jahre dauert um sich zb einen Kundenstamm aufzubauen.

2 Auch wäre es gut feststellen zu lassen seit wann das Jobcenter dir das recht auf deine Selbständigkeit abspricht den nur dann  wäre das eine Pflicht Veranstaltung für dich.

3 Deine Berufswahl ist deine Entscheidung nicht des Jobcenters und deswegen kann  man di  keine Ausbildung in irgendein Beruf  aufzwingen.

In deinem Fall ist das wohl keine Pflicht.

4 Teile mit das du so  deine  Selbständige Arbeit nicht nachgehen kannst!

Lass dir den Artikel des sozial gesetzt zeigen auf den sich das Amt beruft  und schaue 5 davor und dahinter nach.

Wenn du Geld möchtest ja. Natürlich kannst du auch komplett auf Hartz4 verzichten.

Angebot einer Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung

Hallo, eine Freundin von mir hat heute von Ihrem Jobcenter ein Angebot bekommen ( Siehe oben Frage ). Nun, jetzt weiß sie nicht genau was sie machen soll.Sie hat derzeit einen Minijob, nun bekommt sie ein Angebot zur Maßnahme die sie machen soll, sie schreibt auch zur Zeit noch Bewerbungen für eine Ausbildung. In dem Angebot auf der zweiten Seite steht allerdings eine Rechtsfolgebelehrung, dort steht sie muss dort hin gehen sonst gibt es Sanktionen. Soll sie da einfach auftauchen ab dem 6.5.? Sie weiß ja nicht mal ob die dann wissen von der Maßnahme dass sie erscheinen wird. Und soll sie den sagen sie kann nicht jeden tag kommen wegen dem Minijob. Denn wenn sie den kündigt dann bekommt sie ja Sanktionen. In Ihrer Eingliederungsvereinbarung steht nichts von einer Maßnahme und die hat sie erst vor ein paar Tagen unterschrieben. Also wie ist das, muss sie dort hin gehen?

Wäre dankbar über ein paar Antworten.

...zur Frage

Überweisung vom Jobcenter wie lange dauert es?

Ich habe Donnerstag per Telefon gesagt bekommen , das sie das Geld angewiesen haben , Bescheid drüber schriftlich Kram Sam . Wie arbeit die deutsche bank von den buchungs Zeiten

...zur Frage

Maßnahme zur Aktivierung und berufliche Eingliederung ablehnen?

Und zwar bin ich seit knapp 1 Jahr arbeitslos. Davor war ich bereits bei einer Maßnahme angemeldet. Da ich vor 4 Monaten erst 18 geworden bin, konnte ich vorher nichts machen ausser Bewerbungen schreiben und auf eine Ausbildung hoffen ( da mein Berater mir von einer Aushilfe oder Minijob abgeraten hat ). Daher werde ich monatlich vom Jobcenter eingeladen und letzten Monat gab er mir einen Flyer mit für eine weitere Maßnahme diesen solle ich mir durch lesen und wenn Interesse besteht ihm es beim nächsten Termin mitteilen. Nun zu meiner Frage wenn ich diese Ablehne passiert dann irgendetwas?Werden Leistungen gekürzt oder sogar eingehalten? Vielen Dank im voraus für die Antworten.

...zur Frage

Verstehe nur Bahnhof... Jobcenter Brief?

Hallo, ich hab grade einen Brief vom Jobcenter bekommen, in dem steht :

Jobcenter erlässt folgenden Bescheid:

  1. Teilnahme an der Maßnahme ... wird bewilligt.

2.Die Maßnahme findet vom 1.6.2015 bis 19.6.15 bei ... statt

  1. Lehrkosten gehen an den Träger

  2. Kosten für den Bescheid werden nicht behoben.

Gründe: Sie haben sich um die Teilnahme an der Maßnahme... bemüht. Ihrem Antrag konnte entsprochen werden.

Was bedeutet das nun? Fällt die Maßnahme aus? Ich habe diesen Brief heute (9.6.15) erst bekommen und abgeschickt wurde er am 4.6.15.

...zur Frage

Was bedeutet: meine Teilnahme an der Maßnahme beruht auf einem Schadensereignis, das ein Anderer verschuldet hat?

das steht im Erklärungsbogen(Jobcenter) Danke.

...zur Frage

Jobcenter - ALG2?

Hallo,

ich (19), wohne alleine, gehe noch zur Abenrealschule und bin nebenbei Selbstständig. Ich bekomme Kindergeld, ALG 2 und Bafög in Kürze(Ist beantragt). Ich hatte jetzt vor kurzen die Eingliederung. Dort habe ich erfahren, dass ich ab jetzt arbeit suchen soll und ein Bewerbungstagebuch führen soll. Dazu muss ich noch zur Berufsberatung und an einer Maßnahme teilnehmen. Ich frage mich nur, wie ich das ganze Zeitlich schaffen soll. Ich gehe ja noch zur Schule, führe mein Gewerbe und muss mich nebenbei noch um mein Haushalt kümmern. Ist das rechtens?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?