Hallo Ihr Lieben, mein Lebensgefährte ist pathologischer Spieler, aber er sieht sein Problem nicht. Hat jemand Erfahrung auf diesem Gebiet?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Aus der Position "Llebensgefährte" hab ich das nicht erlebt, aber einen spielsüchtigen Kollegen. Jeder Arbeitgeber trennte sich letztendes von ihm, da er, im Kundenkontakt tätig, Kunden versuchte anzupumpen, jedwedem Kollegen versuchte, Geld aus der Tasche zu ziehen. Seine Frau ließ sich von ihm scheiden, Nachts lagerte er vor der Haustür, um sie morgens um Geld anzugehen.

Da hilft nur eins: Trennung und möglichst weit,weit weg gehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von floribo71
29.03.2016, 19:04

Hallo imehl47,

das ist genau der Punkt an dem ich gerade ankomme, und wahrscheinlich braucht man da nur noch die Bestätigung anderer, dass nichts anderes wirklich Sinn macht.

Denn er sagt, er hat Alles im Griff, und diese ganzen klassischen Ausreden, die man häufig hört....

Ausserdem hat er Spielhallen ständig vor der Nase,da er im Fernverkehr fährt,und somit quasi jeden Abend auf einem Rasthof steht.

Seine letzte Chance ist eine Therapie, weigert er sich, muss ich die Konsequenz mit der Trennung ziehen.

Lg, und vielen Dank,

floribo71

0

Was möchtest Du wissen?