Kennt ihr Einrichtungen in der Altenpflege, die das Mitnehmen von Hunden erlauben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Als Therapiehund ist das in relativ vielen Einrichtungen möglich, da musst du entweder genau schauen oder direkt nachfragen.

Wenn es nur darum geht, dass das Tier nicht alleine zu Hause ist, sieht die Sache schon anders aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, daß es die gibt. Einen Hund kann man mit ins Büro nehmen, wo er dann unter dem Schreibtisch liegt, aber wie willst du dch als Altenflegerin, die womöglich im ganzen Haus zu tun hat, dann um Hund und Patienten kümmern? Außerdem kann es Patienten geben, die allergisch sind oder Angst haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In pflegerischen Einrichtungen dürfte die dauerhafte Anwesenheit eines Hundes ziemlich problematisch sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anrufen und nachfragen.

Ich schätze einmal, dass dein Hund kein ausgebildeter Therapiehund ist?

Ich kenne einige die in der Altenpflege arbeiten und nach deren Schilderungen ist das von Einrichtung zu Einrichtung unterschiedlich. Bei einigen haben Koleginnen ihre Hunde mitbringen dürfen, wenn sie nicht aggressiv sind. Gerade auf Demenzstationen sind gut erzogene und  liebe Hunde gerne gesehen, weil die alten Leute da ziemlich "drauf abfahren".

Sicher sein kannst du nur, wenn du die einzelnen Einrichtungen anrufst- oder hingehst, gleich mit deinem Hund zusammen- und nachfragst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß, dass es Einrichtungen gibt, wo man schon mal einen Hund, auch wenn es kein Therapiehund ist, mitnehmen darf. Allerdings wird immer mehr gefordert, dass ein Hund eine entsprechende Ausbildung vorzuweisen hat. Darum würde ich mich auch bei einer mündlichen Zusage, nicht darauf verlassen. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?